Deutsche Bahn will 15-Kilometer-Regel in Zügen nicht kontrollieren

Berlin (dts) - Mitarbeiter der Deutschen Bahn werden die Einhaltung der 15-Kilometer-Regel nicht kontrollieren. Das teilte Unternehmenssprecher Oliver Schumacher dem Nachrichtenportal Watson mit. "Die DB hat keine hoheitlichen Aufgaben und wird daher auch nichts mit der Kontrolle der 15-Kilometer-Regel zu tun haben. Das unterliegt den örtlichen Behörden", sagte er.

Bund und Länder hatten beschlossen, dass in Kreisen, in denen sich binnen sieben Tagen mehr als 200 Menschen pro 100.000 Einwohner neu infiziert haben, der Bewegungsradius der Bürger auf 15 Kilometer um den Wohnort begrenzt werden soll. Zugbegleiter seien weder dazu befugt noch dafür verantwortlich, die Reisegründe ihrer Gäste zu überprüfen. Daher werde es auch für Zugreisende aus Risikoregionen keine Einschränkungen beim Ticketkauf geben. "Schließlich darf weiter über die 15 Kilometer hinaus gereist werden, wenn es einen triftigen Grund gibt und es kann ja immer sein, dass jemand gerade mit dem Zug zur Arbeit pendeln muss - auch wenn das eine 16-Kilometer-Strecke bedeuten", sagte Schumacher.
Politik / DEU / Zugverkehr / Unternehmen / Gesundheit
06.01.2021 · 14:25 Uhr
[6 Kommentare]
 

Iran testet Mittelstreckenraketen

Mittelstreckenraketen-Test
Teheran (dpa) - Irans Streitkräfte haben bei Militärübungen am Persischen Golf erneut ihre umstrittenen […] (03)

Peer Kusmagk: Sein Kampf gegen die Alkoholsucht

Peer Kusmagk
(BANG) - Peer Kusmagk hat offen über seinen Kampf gegen die Alkoholsucht gesprochen. Der 45-jährige […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News