Der Ski-Tag im Ersten

Bild: Quotenmeter

Der 27. Februar sollte sich im Ersten, zumindest was den Wintersport angeht, vollkommen auf Skiern abspielen. Von Freestyle bis Skispringen war alles mit dabei.

Beginnen sollte der Wintersport-Tag im Ersten bereits enorm früh um etwa 09:25 Uhr mit der Nordischen Ski-WM aus Oberstdorf. Das Kombinationsspringen der Damen sorgte für einen guten Beginn mit 1,16 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 15,5 Prozent. Die jünger definierte Zuschauerschaft zwischen 14 und 49 verbracht den Samstagmorgen wohl anderweitig, denn in dieser Kategorie konnten lediglich 0,14 Millionen Interessierte gemessen werden, welche für 7,3 Prozent Marktanteil sorgten.

Der Vormittag wurde weiter von den Kombinierern in verschiedenen Disziplinen bestimmt, jedoch ergab sich kein signifikanter Anstieg bei der Zuschauerschaft. Über den 15 und 30 km Skiathlon der Damen und Herren steigerte sich die Zuschauerzahl im Gesamten auf 1,93 Millionen. Als nicht-Kombinierer-Disziplinen kamen zwischenzeitlich der Riesenslalom der Herren und die Abfahrt der Damen. Bevor man also die 2-Millionen-Marke knacken konnte, lag das Erste bei 15,6 Prozent Marktanteil und immerhin mittlerweile bei 0,26 Millionen Jüngeren und 8,7 Prozent Zielgruppenanteil.

Gegen 15:00 Uhr schaltete das Erste zum 2. Lauf des Riesenslaloms aus dem bulgarischen Bansko. Diesmal mit sichtlichem Erfolg, denn die 2-Millionen-Marke fiel. 2,01 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren sorgten für 15,1 Prozent Marktanteil. Im direkten Anschluss leisteten die Kombinierer-Damen ihren 5 km Kombinationslanglauf ab und erhöhten die Zuschauerzahl auf 2,1 Millionen, der Marktanteil sank etwas auf 14,3 Prozent. Scheinbar kam zu dieser Zeit auf die jüngere Zuschauerschaft in Schwung und kletterte auf 0,32 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49. Hierfür ergab sich ein Marktanteil von 8,9 Prozent.

Für Erreichen des nächsten Meilensteins sorgten etwas später gegen 16:30 Uhr die Skispringer. Hierzu schalteten 3,05 Millionen Zuschauer zu und der Anteil am Markt kletterte auf 18,2 Prozent. Bei den Jüngeren passierte mitunter nicht viel, 0,35 Millionen Zuschauer sorgten für 9,3 Prozent Marktanteil. Der zweite Durchgang des Springens fiel später auf 17:40 Uhr und so musste sich die 3. Liga-Sportschau auf 17:30 Uhr vorverlegen lassen. Mit sichtlich wenig Erfolg, denn zum ersten Teil der Sportschau waren „lediglich“ 3,32 Millionen Zuschauer mit einem Marktanteil von 18,6 Prozent dabei. Die Jüngeren steigerten sich auf 0,41 Millionen Zuschauer und 10,2 Prozent.

Highlights des Tages waren zum Abschluss dann folglich der zweite Durchgang vom Springen aus Oberstdorf und die den Sport-Tag abschließende Bundesliga-Sportschau. Ab etwas 17:40 Uhr sorgte das Oberstdorf-Springen für 4,26 Millionen Gesamtzuschauer und fabrizierte einen Marktanteil von 21,6 Prozent. Die jüngere Zuschauergruppe kam auf 0,53 Millionen Zuschauer und 12,3 Prozent. Ein sicherlich gelungener Abschluss für den Wintersport, denn die Bundesliga-Sportschau spielte folglich nochmal in einer komplett anderen Liga. Mit 5,43 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren und ganzen 1,18 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren präsentierte man mit Leichtigkeit die besten Sport-Ergebnisse des Tages im Ersten. Die Marktanteile beliefen sich ab ca. 18:30 Uhr auf 20,6 Prozent im Gesamten und 19,4 Prozent bei den Jüngeren.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
[quotenmeter.de] · 28.02.2021 · 09:11 Uhr
[1 Kommentar]
 

Viel Alkohol- und Tabakkonsum im Pandemie-Jahr

Alkoholkonsum
Hamm (dpa) - Im Corona-Jahr 2020 ist der Konsum von Tabakwaren in Deutschland gestiegen. Außerdem wird […] (15)

Epic Games: Bereits 450 Millionen Dollar verpulvert…

Der Spiele-Publisher Epic Games startete 2018 mit dem Epic Games Store in die direkte Konkurrenz mit dem […] (01)
 
 
Diese Woche
14.04.2021(Heute)
13.04.2021(Gestern)
12.04.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News