Denise Herrmann verpatzt Olympia-Generalprobe im Massenstart

Biathlon-Weltcup
Foto: Matthias Schrader/AP/dpa
Im Massenstart nur auf Rang 23: Denise Herrmann (l) in Aktion.

Antholz (dpa) - Ex-Weltmeisterin Denise Herrmann ist bei der Olympia-Generalprobe der Biathleten beim Weltcup im italienischen Antholz lediglich auf Platz 23 im Massenstart gelaufen.

Nach drei Strafrunden hatte die 33-Jährige im Massenstart 2:11,16 Minuten Rückstand auf Siegerin Dorothea Wierer. Die Italienerin gewann über die 12,5 Kilometer in 35:58,7 Minuten vor der Belarussin Dsinara Alimbekawa (1 Fehler/+ 3,7 Sekunden) und der Französin Anais Chevalier-Bouchet (1/+ 11,6).

Beste deutsche Skijägerin im letzten Massenstart vor den Olympischen Spielen in Peking war Vanessa Voigt als Siebte. Die 24-Jährige lag nach fehlerfreiem Schießen 35,8 Sekunden hinter Wierer und schaffte ihr bestes Karriereresultat im Weltcup. Franziska Hildebrand kam nach vier Strafminuten mit einem Rückstand von 1:46,5 Minuten auf Platz 19.

Die beiden Olympia-Starterinnen Franziska Preuß und Vanessa Hinz waren in Antholz nicht am Start. Herrmann und Voigt waren nur im Massenstart dabei. In das Duell der besten 30 hatte es die fünfte Peking-Starterin Anna Weidel nicht geschafft.

Sport / Biathlon / Weltcup / Wintersport / Denise Herrmann / Italien / Deutschland / International
23.01.2022 · 16:42 Uhr
[2 Kommentare]
 
Mitarbeiter geförderter Vielfaltprojekte fühlen sich bedroht
Berlin (dpa) - Viele Mitarbeiter staatlich geförderter Projekte für «Vielfaltgestaltung» fühlen […] (00)
PayPal kündigt Preisfestsetzung für vorrangige Anleihen an
PayPal hat den Preis für sein Angebot von vorrangigen Anleihen in Höhe […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
18.05.2022(Heute)
17.05.2022(Gestern)
16.05.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News