DAX taucht wieder unter 14.000 Punkte

Frankfurt/Main (dts) - Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.936,66 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,80 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Kurz vor Handelsschluss waren lediglich Anteilsscheine von Merck signifikant im Plus, Linde und SAP pendelten um die Nulllinie.

Die größten Abschläge gab es hingegen bei Fresenius, Delivery Hero und Continental. Als Grund für die miese Stimmung wurden mal wieder neue Sorgen vor Mutationen des Coronavirus genannt, auch in den USA gingen die dortigen Aktienindizes zum Handelsstart auf Tauchstation, ebenso wie der Ölpreis. Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 55,58 US-Dollar, das waren 41 Cent oder 0,73 Prozent weniger als am Freitagsschluss. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,2160 US-Dollar (-0,5 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8224 Euro zu haben.
Wirtschaft / DEU / Börse / Börsenbericht
11.01.2021 · 17:38 Uhr
[1 Kommentar]
 

Berichte über schwache Astrazeneca-Wirksamkeit bei Senioren

Astrazeneca-Impfstoff
London (dpa) - Der britische Pharmahersteller Astrazeneca wehrt sich gegen Berichte zu einer geringen […] (08)

Her Story: Sky feiert Weltfrauentag mit Episode über Bibiana Steinhaus

Bild: Quotenmeter Bei der Dokumentation wird die Erfolgsgeschichte der ersten Schiedsrichterin der […] (00)
 
 
Diese Woche
26.01.2021(Heute)
25.01.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News