DAX stabilisiert sich am Mittag - Deutsche Bank vorne

Frankfurt/Main (dts) - Der DAX hat sich nach den Kursverlusten vom Donnerstag bis zum Freitagmittag stabilisiert. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.080 Punkten berechnet und damit 0,2 Prozent über Vortagesschluss. Allen voran legten Papiere der Deutschen Bank bis zum Mittag fast fünf Prozent zu.

Grund dürften solide Analystenkommentare gewesen sein. RBC hatte die Einstufung für Deutsche Bank zwar auf "Underperform" belassen, aber resümiert, dass die weltweit wichtigsten Investmentbanken im bisherigen Verlauf des dritten Quartals relativ stark abgeschnitten haben dürften. Die Schweizer Großbank UBS beließ die Einstufung für die Deutsche Bank mit ähnlicher Begründung auf "Neutral". Der Nikkei-Index hatte nach den kräftigen Kursverlusten in den USA ebenfalls in der Nacht nachgelassen und mit einem Stand von 23.205,43 Punkten geschlossen (-1,11 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag unverändert. Ein Euro kostete wir am Vortag 1,1851 US-Dollar.
Wirtschaft / DEU / Börse / Börsenbericht / Livemeldung
04.09.2020 · 12:42 Uhr
[0 Kommentare]
 

Mehr als eine Milliarde Euro für Regierungsberater seit 2017

Kabinett
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat seit 2017 mehr als eine Milliarde Euro für externe Berater […] (06)

Apple soll an einer iPhone-Funktion zur Erkennung von Depressionen arbeiten

Nach einem Bericht des Wall Street Journal soll Apple an einer neuen Funktion beim iPhone arbeiten, die […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.09.2021(Heute)
22.09.2021(Gestern)
21.09.2021(Di)
20.09.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News