DAX lässt nach - US-Arbeitsmarktdaten ernüchtern

Frankfurt/Main (dts) - Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.206,13 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,29 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge sind die Anleger von den jüngsten US-Arbeitsmarktdaten enttäuscht, die Arbeitslosenquote nahm lediglich leicht ab und nährte Stagnations-Befürchtungen.

An der Spitze der DAX-Kursliste standen kurz vor Handelsschluss mit über zwei Prozent im Plus die Werte von Continental, direkt vor denen von Daimler und Fresenius. Am Ende der Liste rangierten die Aktien von Hellofresh mit über zwei Prozent im Minus, direkt hinter den Papieren von RWE und Eon. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1573 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8641 Euro zu haben. Der Goldpreis stieg leicht an, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.758 US-Dollar gezahlt (+0,2 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,84 Euro pro Gramm.
Wirtschaft / DEU / Börse / Börsenbericht
08.10.2021 · 17:36 Uhr
[0 Kommentare]
 
Geldautomatensprengungen nehmen weiter zu
Gesprengter Geldautomat
Osnabrück (dpa) - Sie kommen meist in der Nacht mit schnellen Wagen angefahren. Innerhalb von Minuten […] (30)
Seal: So ist sein Verhältnis zu Leni Klum
Musiker Seal
(BANG) - Seal hat über das Verhältnis zu Leni Klum gesprochen. Der ‚Kiss From a Rose‘-Interpret zieht […] (00)
 
 
Suchbegriff