Das Grauen in Mordslänge: «Es»-Supercut in Arbeit

«Es»-Regisseur Andy Muschietti arbeitet an einer umfassenden Schnittfassung seiner Stephen-King-Adaption.

Bei einem Budget von nur 35 Millionen Dollar nahm «Es» 2017 über 700 Millionen Dollar an den Kinokassen ein. Auf diesen im Horrorkino praktisch einmaligen Kassenschlager folgt diesen September «Es: Kapitel 2», doch damit hat das Grauen noch kein Ende: Regisseur Andy Muschietti plant, seine Stephen-King-Verfilmungen massiv auszuarbeiten. So wurde bereits bekannt, dass sowohl «Es» als auch «Es: Kapitel 2» im Heimkino als Director's Cut erscheinen werden. Nun verriet Muschietti 'SFX Magazine', dass er obendrein eine Art Supercut plant.

Dieser wird beide «Es»-Filme zu einem extralangen Horrorvergnügen kombinieren. Wie genau dieser «Es»-Supercut aussehen wird, ob er sich beispielsweise näher an die Zeitsprünge machende Erzählweise der literarischen Vorlage annähert, ist momentan unbekannt. Klar ist aber, dass es ein sehr langer Film wird: «Es» dauert in der Kinofassung 135 Minuten, «Es: Kapitel 2» weist eine Laufzeit von 169 Minuten auf. Zusammen sind das über fünf Stunden Grauen, Schrecken und Coming-of-Age-Story.

Der Director's Cut von «Es: Kapitel 2» soll sogar rund vier Stunden dauern. Die Kinofassung läuft hierzulande am 5. September 2019 an. In den Hauptrollen sind James McAvoy, Jessica Chastain, Jay Ryan, Bill Hader, Isaiah Mustafa, James Ransone, Andy Bean, Jess Weixler, Teach Grant und Bill Skarsgård zu sehen.
Kino / Kino-News
21.08.2019 · 13:20 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
19.09.2019(Heute)
18.09.2019(Gestern)
17.09.2019(Di)
16.09.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News