Das Erste: Biathlon überzeugt zu später Stunde

Zu ungewohnter Zeit konnte Das Erste am Freitag mit Wintersport punkten, der allerdings erst warm werden musste.. Im Vorfeld war schon eine neue Komödie zufriedenstellend gelaufen.

Unter den Wintersportarten kennzeichnet Biathlon nach wie vor die beliebteste aus deutscher Sicht. Das zeigt sich immer wieder, wenn ARD und ZDF am Wochenende tagsüber Wettbewerbe ausstrahlen, die selbst am Nachmittag bis über vier Millionen Menschen anlocken. Zu ungewohnter Uhrzeit übertrug Das Erste am Freitag den Biathlon-Weltcup aus Canmore in Kanada, nämlich ab 22 Uhr. Das überraschte wohl auch viele Zuschauer.

Die 4 x 7,5 Kilometer Staffel interessierte 2,23 Millionen Menschen ab drei Jahren, darunter 0,35 Millionen 14- bis 49-Jährige. Insgesamt entstanden so zunächst magere 8,5 Prozent Gesamtmarktanteil, außerdem 4,3 Prozent bei jungen Zuschauern. Sonst zeigt Das Erste dort Tatort-Wiederholungen, die meist schlecht laufen. Auf den Herren-Wettbewerb folgte Biathlon der Damen ab 22.30 Uhr. Dann hatten sich die Wintersport-Übertragungen aber scheinbar schon herumgesprochen. Die 4 x 6 Kilometer Staffel steigerte sich auf 2,99 Millionen Zuschauer, die 15,6 Prozent generierten. In der jungen Altersgruppe sprangen ebenfalls gute 8,2 Prozent durch 0,47 Millionen Sportfans heraus. Schon am Donnerstag hatten die Wintersport-Übertragungen erst warm werden müssen und nur der Damen-Wettbewerb hatte überzeugt.

Schon die frühe Primetime war zufriedenstellend für Das Erste verlaufen, als Toni, männlich, Hebamme - Allein unter Frauen seine Premiere gefeiert hatte. Die Komödie belustigte insgesamt 4,51 Millionen Menschen, was 14,4 Prozent Gesamtmarktanteil entsprach. 0,83 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sahen zu und bewirkten in ihrem Segment 8,7 Prozent.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
09.02.2019 · 08:04 Uhr
[0 Kommentare]