Damit Kollaboration in Bauprojekten erfolgreich wird
Allplan 2021 fördert interdisziplinäre Zusammenarbeit für bestmögliche Planungsqualität

ALLPLAN kooperiert mit einer Vielzahl an Softwareanbietern, die das Produktportfolio sinnvoll ergänzen.
München, 25.02.2021 (PresseBox) - Mit der aktuellen Version seiner BIM-Software Allplan 2021 erreichen Anwender eine neue Stufe in der interdisziplinären Zusammenarbeit: Modelle, Daten und Informationen aus den unterschiedlichen Fachdisziplinen werden dank lokaler und cloudbasierter Technologie zusammengeführt. Dies ermöglicht integrierte Workflows und ein effizientes Informationsmanagement – zentrale Voraussetzungen für den Erfolg von Bauprojekten.

„ALLPLAN setzt seit jeher auf openBIM, da nur offene Standards die erfolgreiche Umsetzung von BIM Workflows in heterogenen Systemlandschaften ermöglichen“, sagt Thomas Müller, Product Manager Interoperability bei ALLPLAN. „Offene Datenstandards tragen wesentlich zur voranschreitenden Digitalisierung des Bauwesens bei. Sie sind die Grundlage für einen effizienten Datenaustausch und stellen sicher, dass Prozesse durch kompatible Daten weitgehend reibungslos verlaufen“, so Thomas Müller weiter.

Mehr Transparenz durch standardisierte Arbeitsabläufe

OpenBIM unterstützt transparente BIM-Arbeitsabläufe durch einen standardisierten, offenen Datenfluss. Dieser ermöglicht es den Projektakteuren, unabhängig von der bei ihnen eingesetzten Software an Bauprojekten mitzuwirken. Das geschieht mit Hilfe von IFC, dem offenen Standardformat für den Austausch von Bauwerks- und Modelldaten. In der Version Allplan 2021 wurde die Qualität des Im- und Exports von IFC-Modellen weiter verbessert, um auch aus geometrisch vereinfachten IFC-Daten Wände, Decken oder Stützen mit Öffnungen zu erzeugen.

Einfacher Datenaustausch direkt aus Allplan

Neben der IFC-Schnittstelle sind für denDatenaustauschmit Planungspartnern weitere Schnittstellen für gängige Austauschformate vorhanden, u.a.DWG, DXF, DGN und PDF, aber auch fürRhinoceros 3D, SketchUp, CINEMA 4D, Google Earth oder Lumion. Im Rahmen eines Technical Previews ist mit Allplan 2021 erstmalig der direkte Import von Revit-Dateien möglich. Damit können Revit-Modelle auch ohne vorherige Wandlung in das IFC-Format in Allplan eingelesen und weiterverwendet werden. Beim Import werden weitgehend native Allplan-Objekte wie Wände, Stützen, Decken, Unterzüge, Fenster, Türen und Dächer erzeugt.

Allplan Bimplus für effizientes Datenmanagement

Die erweiterte Integration dercloudbasierten Technologievon Allplan Bimplus in Allplan 2021 ermöglicht neue Workflows und ein sicheres Datenmanagement über den gesamten Projektlebenszyklus. Silvy Santosa, BIM-Spezialistin bei dem niederländischen Bauunternehmen BAM Infraconsult, bestätigt: "Allplan Bimplus ermöglicht es allen am Projekt Beteiligten, das Live-Modell für die Bewehrung von überall her anzuschauen und zu interagieren, wodurch das gesamte Team einen viel besseren Einblick in die Planung erhält, als wenn wir uns auf 2D-Pläne verlassen."

Neben der direkten Anbindung an Lösungen wieMS Excel, MS Project und Revit stehen in Allplan Bimplus Apps wie der SCIA AutoConverter bereit, der Architektur- und Tragwerksmodelle in statische Modelle umwandelt. Das ermöglicht openBIM und eine bessere Zusammenarbeit zwischen Architekten, Statikern und Konstrukteuren.

Kooperationen mit spezialisierten Softwareanbietern

Darüber hinaus kooperiert ALLPLAN mit einer Vielzahl an Softwareanbietern sowohl innerhalb der Nemetschek Group wie Precast, NEVARIS, SCIA, FRILO, SOLIBRI und Spacewell als auch mit Spezialisten wie ESS, Scalypso, BIMQ, Prevera, BIM-AR, Card1 und Bechmann, die das Produktportfolio sinnvoll ergänzen.

Weitere Informationen: https://www.allplan.com/de/workflows/interoperabilitaet/
Software
[pressebox.de] · 25.02.2021 · 17:42 Uhr
[0 Kommentare]
 

Welches Argument im Intensivbetten-Streit irreführend ist

Debatte um Intensivbetten
Berlin (dpa) - Es wird eng auf den Intensivstationen, warnen Intensivmediziner. Manche zweifeln, dass die […] (04)

MEDION bringt Ende April Notebook für mobiles Arbeiten mit AMD Ryzen zu ALDI

Für mobiles Arbeiten und das moderne Homeoffice gibt es ab dem 29. April für nur 429 Euro das passende Produkt von MEDION bei ALDI – das MEDION AKOYA E14304. Das mobile Einsteiger-Notebook überzeugt dabei […] (00)
 
 
Diese Woche
19.04.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News