Dänischer Spieler bei EM-Spiel gegen Finnland kollabiert

Kopenhagen (dts) - Bei der Fußball-Europameisterschaft ist die Partie zwischen Dänemark und Finnland beim Stand von 0:0 abgebrochen worden, nachdem ein dänischer Spieler auf dem Platz kollabiert ist. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit fiel der 29-jährige Christian Eriksen einfach um, ohne dass der Grund ersichtlich war. Einen ihn zugedachten Einwurf in der 42. Minute nahm er nicht an, sondern sackte stattdessen in sich zusammen.

Spieler seiner Mannschaft stellten sich um ihn herum, während Sanitäter mit der Behandlung begannen - augenscheinlich mit Wiederbelebungsversuchen. Spieler beider Mannschaften zeigten sich geschockt, an eine Fortsetzung der Partie war nicht zu denken.
Sport / Dänemark / Finnland / Fußball / Fußball-EM
12.06.2021 · 19:20 Uhr
[15 Kommentare]
 

Corona: 2768 Neuinfektionen - Inzidenz bei 15,0

Corona-Test
Berlin (dpa) - Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt seit drei Wochen an. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts […] (00)

Nanoleaf Shapes – Eine Sinnesreise durch Bild und Ton

Nanoleaf, der Branchenführer für intelligente Beleuchtungstechnologie, präsentiert in Zusammenarbeit mit […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
28.07.2021(Heute)
27.07.2021(Gestern)
26.07.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News