600 Milliarden – so viele Kaffeebecher landen Jahr für Jahr weltweit im Abfalleimer. In Deutschland allein sind es 320.000 pro Stunde. Das Problem ist nicht neu, aber es ändert sich relativ wenig. Zwar sind Trends zu Mehrwegbechern erkennbar, aber eine wirkliche Lösung für das Problem der „Coffee to ...

Kommentare

(11) ircrixx · 03. Dezember 2019
Ich sehe die endgültige Lösung des Problems eher im Smartphonebereich. Man muss nur die Klapphandys seitlich mit einer Harmonika wie beim Akkordeon versehen, die entsprechende App klappt das Ding automatisch nach dem Smartpayvorgang auf und dann kann man daraus seinen Kaffee trinken.
(10) inuvation · 03. Dezember 2019
@bleifrau Ich trink meinen Kaffee auch nur zu hause oder da wo ich ein Porzellangeschirr bekomme
(9) LordRoscommon · 03. Dezember 2019
Ich bin mit einer Viertelstunde Weg zum Büro gesegnet. Und mit einer Kaffeemaschine dort.
(8) dorschkarsten · 03. Dezember 2019
Ich trinke meinen Kaffee daheim aus einer schönen großen Tasse, unterwegs nie, wie das schon aussieht, lächerlich!!!
(7) flapper · 03. Dezember 2019
@5 trinke meinen Kaffee morgens zu hause - tagsüber dann Leitungswasser aus der Sprudelflasche
(6) LordRoscommon · 03. Dezember 2019
Das wäre ohne RFID-Chip problemlos möglich: Wer den Becher/Deckel zurückbringt, kriegt das Pfand zurück.
(5) bleifrau · 03. Dezember 2019
@3 + @4 trinkt Ihr den Kaffee aus der hohlen Hand? Oder GAR keinen Kaffee? Oder nehmt ihn von zu Hause mit? - Ich hab immer einen Becher im Auto.
(4) inuvation · 03. Dezember 2019
@ Grizzlybaer Vielleicht nicht die große Lösung aber ein Anfang. Wenn immer Alle auf Politik und/oder Gesetze warten wird es nie besser. Auch wenn nur 1 Tonne gespart wird ist es eine Tonne weniger :) @flapper ich auch nicht :)
(3) flapper · 03. Dezember 2019
ich verwende gar keinen
(2) Grizzlybaer · 03. Dezember 2019
Die große Lösung ist das glaube ich nicht.
(1) Troll · 03. Dezember 2019
Da sehe ich jetzt aber starke Datenschutzrechliche Bedenken, wenn man einen Kaffee kauft und damit mittels RFID-Chip geortet werden kann.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News