«CSI» kratzt bei Nitro wieder an der Millionen-Marke

Wie üblich: Die amerikanische Krimiserie legt im Re-Run nach dem Ende des «Tatort» im Ersten zu.

Erneut weit überdurchschnittliche Marktanteile holten die amerikanischen Spurensicherer von CSI bei Nitro. Der Männersender verzeichnet den kompletten Sonntagabend über hohe Reichweiten, die meisten Zuschauer finden aber nach Ende des «Tatort» zum Sender. Darauf wurde nun auch reagiert. Die dritte Folge aus der Spurensicherer-Welt startet inzwischen rund zehn Minuten eher als noch vor einigen Monaten – nämlich um 21.50 Uhr. CSI kam hier auf 0,94 Millionen Zuschauer ab drei Jahren – den besten Wert des Abends. Bei den klassisch Umworbenen wurden 4,1 Prozent ermittelt. Ab 22.40 Uhr holte eine weitere Episode des Formats «CSI» dann sogar 5,9 Prozent Marktanteil – was einer Verdreifachung des üblichen Nitro-Werts entsprach. Noch 0,89 Millionen Zuschauer waren mit von der Partie.

Ab 23.25 Uhr lief dann wieder «CSI: Miami» - und zwar die Episode, die ab 20.15 Uhr schon 0,72 Millionen Fans erreicht hatte. Sie kam am späteren Abend auf weitere rund 500.000 – bei den klassisch Umworbenen blieb der Marktanteil mit 5,9 Prozent enorm hoch. Zum Primetime-Start hatten Horatio und Co. Nitro mit 2,3 Prozent bereits gute Werte beschert.

Ab kurz nach 21 Uhr stiegen die Quoten bei CSI: NY auf schöne 3,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 0,81 Millionen Menschen sahen die Serie mit Gary Sinise. Mit im Schnitt 2,6 Prozent Tagesmarktanteil landete Nitro am Sonntag in der klassischen Zielgruppe auf Rang neun.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
20.05.2019 · 07:58 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
18.02.2020(Heute)
17.02.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News