Wien/Bozen (dpa) - Aus Furcht vor Coronavirus-Infektionen sind zwei Züge auf der zentralen Brenner-Route zwischen Italien und Österreich am Sonntagabend gestoppt worden. Rund 500 Passagiere mussten stundenlang warten, bevor die Behörden in Österreich kurz vor Mitternacht grünes Licht für die ...

Kommentare

(34) Marc · 24. Februar um 00:47
Erschreckend was da so abgeht. Ich dachte zuerst es beschäftigt uns noch ein paar Monate, aber gegebenenfalls sogar noch das ganze Jahr und darüber hinaus.
(33) Pomponius · 24. Februar um 00:23
Die spanische Grippe hat vor 100 Jahren (1919/1920) rund 50 Millionen Tote weltweit gefordert. Sogar in entlegenen Gebieten wie Alaska. Dort konnte man vor einigen Jahren aus gefrorenen Leichen den Erreger identifizieren. Gegen Grippe wären wir heute gewappnet wenn sich jeder impfen ließe. Gegen Covid-19 gibt es noch nichts, rein gar nichts!
(32) ausiman1 · 23. Februar um 23:18
Lieber Vorsichtmaßnahmen treffen anstatt 100 oder mehr Tote zu haben. Hoffentlich kommen nicht noch mehr Menschen ums Leben auf der Welt .
(31) thrasea · 23. Februar um 22:15
Wenn jetzt jeder mit Fieber ein potenzieller COVID-Verdachtsfall ist, wird es hart.
(30) Shoppingqueen · 23. Februar um 22:13
Jeder fährt überall hin, jeder muss Waren aus alle Länder der Welt kaufen....
(29) O.Ton · 23. Februar um 18:12
Das in Nord-Italien zeigt, daß die Viren können auch in Europa überraschend auftauchen und schnell verbreiten.
(28) Pomponius · 23. Februar um 15:47
An die Minusklicker von Nr. 27: Bei den Desinfektionsmitteln gegen Viren gibt es drei Klassifikationen: 1. viruzid: wirksam gegen behüllte und unbehüllte Viren. 2. begrenzt viruzid plus: wirksam gegen behüllte und leichter zerstörbare unbehüllte Viren. 3. begrenzt viruzid: nur wirksam gegen behüllte Viren. Allerdings gelten diese Klassifikationen nur in Verbindung mit dem Prüfsiegel. Die Hautverträglichkeit ist bei Klasse 3 wesentlich besser als bei Klasse 1!
(27) Pomponius · 23. Februar um 15:11
Waschen mit Seife wirkt bei Viren am Besten! Die meisten Desinfektionsmittel sind bei Viren wirkungslos. Sie töten Bakterien, leider auch die für uns nützlichen Hautbakterien.
(26) O.Ton · 23. Februar um 14:50
Dies ist deutlich schlimmer als SARS 2003. Italien: Plötzlich weit über 100 infiziert, wenigstens 2 tot. Iran: Zig infiziert, 8 tot. Gruseligste ist, daß die Fälle haben keine klare Kontakte mit China oder mit infizierten gehabt. Südkorea: Über 600 infiziert, 4 tot. Verbreitet schnell. Infektion nicht immer erkennbar. Seid sorgfältig mit Hygienie.
(25) ehrrol · 23. Februar um 14:12
Und alles nur, weil wer in China gekochte Fledermäuse gegessen hat
(24) wechselfrau · 23. Februar um 12:17
@21 ich hoffe sie erreicht dich nicht
(23) Pomponius · 23. Februar um 09:34
Die Entwicklung eines Impfstoffs dauert normalerweise Jahre und kostet heute bis zu einer Milliarde Euro und mehr. Da muß ein Unternehmen abschätzen können ob die Kosten durch den Verkauf gedeckt werden können («Die wollen ja nur Geld verdienen»). In Deutschland ist eine Entwicklung nicht möglich da dazu Tierversuche notwendig sind (Wirksamkeits- und Verträglichkeitsprüfung). Danach muß das Mittel an Menschen getestet werden und in jedem Land die Zulassung durchlaufen werden.
(22) Marc · 23. Februar um 01:21
So langsam kommt es näher...wenn bereits eine Infektion ausreicht, um so viele Menschen so schnell anzustecken, wird es bald auf der ganzen Welt brenzlig...es sei denn man bekommt es schnellstens in den Griff.
(21) Gertrud · 22. Februar um 23:42
Bella Italia hat Panik.
(20) Shoppingqueen · 22. Februar um 22:55
Ich denke, das geht erst richtig los...
(19) nadine2113 · 22. Februar um 22:47
Die rasante Ausbreitung der Viren ist beängstigend.
(18) ausiman1 · 22. Februar um 22:47
Hoffentlich sterben nicht noch mehr Leute und die finden endlich passende Medikamente die den Virus besiegen können.
(17) Flugsaurier · 22. Februar um 21:58
Wenn das so weitergeht wie bisher - dann werden wir noch alle sterben - so wie alle Menschen, welche bisher geboren wurden...
(16) flowII · 22. Februar um 18:05
oh man ... nichtmal bei sowas einen kommentar abeben joennen. die afd hat recht . man sollte die dummen einfach konzentrieren. .. bei klamm userinern with no comment, haben sie mich dann auch
(15) flowII · 22. Februar um 17:54
nix wissen nix koennen alles #neuland ... eine eigene meinung == null
(14) flowII · 22. Februar um 17:42
also einen gibs schon mal
(13) flowII · 22. Februar um 17:39
ist das denn so schwer dieses google zu bemuehen, wenn man von nix ahnung hat?!?
(12) flowII · 22. Februar um 17:36
interessant, wie wenig leute von den kompetenzen von thw, dkr und orgnungsamt in solchen faellen wissen, die sind da weisungsberechtig gegenueber polizei, feuerwehr und bundeswehr .... man. so dumm und oder uninformiert, kann man doch nicht sein als staatsbuerger!!! ... wenn du da zum dienst gerufen wirst und dich weigerst, koennen die im erstfall auch auf dich schiessen
(11) O.Ton · 22. Februar um 12:01
Arme Nordkoreaner sind besonders bedroht. Die Tyrannei hat ja vergessen um moderne Gesundheitsstandarde zu kümmern. Was dort los ist, werden wir aber vllt nie genau wissen.
(10) flowII · 22. Februar um 10:10
@9 hast du dir mal die gesetze zur grosslagen in deutschland angesehen und die diskussion verfolgt?? ich glaub irgendwie, dass dem nicht so ist
(9) smufti · 22. Februar um 09:47
@8: was soll man deiner Meinung nach mit ihnen machen? Sie haben sowhl das Recht sowie wir auch die moralische Verpflichtung uns um sie zu kümmern! Nur weil du nicht ausm Dorf rauskommst sind alle dumm die ins Ausland fahren und man soll sie deshalb dort ihrem Schicksal überlassen oder wie?? Wandere doch nach China aus, wenn du deren Umgang mit Menschen so toll findest......aber nicht ausrasten wenn der deutsche Staat dich bei einer Notlage im Stich lässt.....du u wolltest es ja so!
(8) flowII · 22. Februar um 09:35
naja ... jeden staatsbuerger nach hause holen ... ist bestimmt nicht die tollste strategy. die quaranzaine der chinesen hat durchaus sinn
(7) flapper · 22. Februar um 09:30
man kann also inzwischen von einer Pandemie sprechen
(6) flowII · 22. Februar um 08:11
lol ... ja staatliche krankenversicherung ist echt das uebel ... sieht man ja an den minusclickern hier bei @2
(5) smufti · 22. Februar um 07:12
@1: wenn man die Sterblichkeit von 3% auf diese 26 Mio anwendet wären das 780.000 Todesfälle....das würde GANZ SICHER in den Nachrichten auftauchen. Von daher ist das keine Panikmache (oder sonst irgendwelche Verschwörungstheorien) sondern ganz normale Berichterstattung. Es sterben auch nicht nir Alte und Kranke sondern auch Junge und Gesunde!
(4) Zorro · 22. Februar um 07:10
@1: du vergleichst Äpfel und Birnen. "noch" ist die absolute Zahl der Grippe-Toten in den USA offensichtlich höher, aber SARS ist gefährlicher weil a) die Sterberate ist höher (zumindest in Asien), b) gegen "normale" Grippe gibt es schon vacine, man kann also hemmend eingreifen und c) SARS-Vieren neigen viel stärker zu Mutationen als Grippe-Viren. Man muss die Summe der Faktoren sehen....
(3) Gothicman1 · 22. Februar um 07:08
Aber man merkt an den Minus Klickern, das der Mensch leider sehr manipulativ ist. Vor allem bei solchen Boulevard News wie hier Wo ist die Berichterstattung, das mittlerweile das Andockprotein des Virus gefunden wurde und mit einem Impfstoff wohl schon Ende April zu rechnen sein wird?
(2) flowII · 22. Februar um 06:35
obamacare is shit .. with love yours d. trump
(1) Gothicman1 · 22. Februar um 06:28
In der Badischen Zeitung stand, das es in den USA gerade eine Grippewelle mit 26 Millionen Infizierten und 14.000 Toten gibt. Da ist dieses Virus hier ein warmer Wind dagegen und die Berichterstattungen maßlos übertrieben.
 
Diese Woche
02.04.2020(Heute)
01.04.2020(Gestern)
31.03.2020(Di)
30.03.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News