Brüssel/Berlin (dpa) - In der Diskussion um wegen strenger Corona-Regeln getrennte Paare ohne Trauschein gerät Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zunehmend unter Druck. Ein Sprecher der EU-Kommission sagte jetzt der Deutschen Presse-Agentur, dass es die geltenden EU-Empfehlungen eindeutig ...

Kommentare

(26) ausiman1 · 06. August um 13:48
Der Seehofer wird das schon regeln.
(25) tastenkoenig · 06. August um 13:01
Warum sollte man Strafen festlegen müssen? Es wurde eine bestehendes Recht eingeschränkt. Ohne jetzt recherchiert zu haben gehe ich davon aus, dass der Missbrauchsfall darin schon bedacht wurde. Die Aufhebung der Einschränkung würde keinen Sonderfall herstellen, mit dem man dann plötzlich umgehen müsste, sondern die Normalität vor der Einschränkung einfach wieder herstellen.
(24) lenar · 06. August um 12:56
@22 ja nee ist klar, die sollen entsprechend der Fälle bestehen bleiben. @19,21 erlauben aber zugleich Strafen festlegen für die, die das Ausnutzen wollen. Stellt sich heraus, das es nicht stimmt, also das man gar kein Paar ist, direkt eine Strafe von 500 Euro ;)
(23) Psychoholiker · 06. August um 12:36
@21 Ich weiß jetzt gar nicht was Du willst. Ich habe ja nichts gegen diese Lockerung geschrieben, sondern nur angemerkt, daß es dadurch auch Mißbrauch geben wird.
(22) Hannah · 06. August um 11:44
@21: Du meinst @19? Ich bin ja unbedingt dafür, die Reisebeschränkung aufzuheben.
(21) Muschel · 06. August um 11:41
18 Wie fändest du es, wenn du deine Partnerin seit einem halben Jahr nicht sehen dürftest und noch kein Ende in Sicht ist.
(20) hhe · 06. August um 10:00
Echt schade so was ! Alle für ein und Einer für alle
(19) Psychoholiker · 06. August um 08:51
@18 Und weil ich Mißbrauch befürchte, bin ich gleich ein Populist? Populisten wollen, daß sich das durchsetzt, was sie für den Willen der Mehrheit halten. Die Mehrheit braucht aber ja gar nicht meiner Meinung sein und wenn ich mit meiner Meinung allein stehe, so wird es trotzdem Mißbrauch geben.
(18) Hannah · 06. August um 08:35
@17: Ich habe geschrieben: "Dann kann es zumindest nicht mehr Missbrauch geben, als es vorher gab". Und was machst du daraus? "Ja, sicher doch und Mißbrauch hat nie stattgefunden und bei der Ehrlichkeit der Mitmenschen wird es ihn auch nie geben" .. also ja, ich finde, Populist ist die ganz richtige Bezeichnung für dich :)
(17) Psychoholiker · 06. August um 08:12
Anstatt Kommentar 14, der ja angeblich beleidigend sein soll und deshalb gelöscht wurde: @9 und @11 Ja, sicher doch und Mißbrauch hat nie stattgefunden und bei der Ehrlichkeit der Mitmenschen wird es ihn auch nie geben. Und wie Hannah denkt, zeigt sie in ihrem Kommentar ja selbst. Andere gleich als Populisten betiteln, weil es zur Zeit ja modern ist, bloß weil man anders denkt. Und mit keinem Wort habe ich erwähnt, daß das Abendland untergeht. Versuche nicht anderen Worte in den Mund zu legen.
(16) Psychoholiker · 06. August um 07:46
Seid ihr mal weiterhin ruhig so naiv und glaubt an die Ehrlichkeit der Mitmenschen. Wenn sie wirklich alle ehrliche wären, bräuchte man keine Gesetze. Hach und jetzt bin ich verstört, weil ich schon als Populist gelte, bloß weil ich eine eigene Meinung habe. Und die 0er-Bewertung ist doch wirklich mehr als nur albern. Damit hast Du es mir so richtig gegeben.
(15) thrasea · 06. August um 07:42
@14 Damit hast du dir eine glatte 0er-Bewertung verdient. Selten so menschenverachtende, populistische Ansichten gelesen. Deine Beleidigungen kannst du dir sonst wohin stecken. Du machst deinem Nick wirklich alle Ehre.
(13) thrasea · 06. August um 07:37
3) Gibt es durchaus trotzdem Möglichkeiten, die Partnerschaft zu prüfen. Viele Länder praktizieren das ja so, nur Seehofer weigert sich. Beispiel Schweiz: Es muss eine Einladung des hier lebenden Partners geben (inkl. Kostenübernahme, falls dem Einreisenden das Geld ausgeht), die Partnerschaft muss über vorherige Treffen nachgewiesen werden (z.B. per Passkopie mit Ein- und Ausreisestempeln, Flugtickets, Fotos, Telefonabrechnungen, Korrespondenz...) <link>
(12) Dormarento · 06. August um 07:37
Leider kann ich nicht umhin, festzustellen, dass der deutsche Bundesinnenminister ein völlig fehlgeleitetes Sendungsbewußsein zwecks Rettung des Kontinents nach wie vor an den Tag legt: «Deutschland sollte in Europa Vorreiter und nicht Nachzügler sein ...» Wie wenig dem einsamen deutschen Vorreiter an Europäern Folge leisten, ist doch wohl offensichtlich (Stichwort: Flüchtlinge)
(11) thrasea · 06. August um 07:33
@8 1) Noch einmal in anderen Worten: Es gab bereits bewährte Regeln zur Einreise unverheirateter Partner. Warum sollten diese Regeln jetzt mit der Begründung Corona außer Kraft bleiben, obwohl die Corona-Beschränkungen für andere Gruppen aufgehoben wurden? 2) Mit der abstrakten Gefahr des Missbrauchs könnte man alle Gesetze und Regelungen abschaffen. Keine Corona-Hilfen mehr für Menschen und Firmen, keine Einreise verheirateter Partner (könnte ja eine Scheinehe sein) usw. Wie absurd!
(10) k33620 · 06. August um 07:31
Kann verstehen, dass das hart ist.
(9) Hannah · 06. August um 07:28
@8: Stell dir vor, ich habe es sogar bis zum 2. Satz geschafft. "die geltenden Einreisebeschränkungen für die Betroffenen aufzuheben". Es geht darum, Reisebeschränkungen wieder aufzuheben. Man könnte ja einfach den Menschen, die vor der Pandemie einreisen durften, jetzt die Einreise auch wieder erlauben. Dann kann es zumindest nicht mehr Missbrauch geben, als es vorher gab. Aber das passt leider nicht ins Weltbild gewisser Populisten, die wieder mal den Untergang des Abendlandes prophezeihen.
(8) Psychoholiker · 06. August um 07:22
@7 Lesen kann hilfreich sein, denn es steht schon im ersten Satz, daß es gar nicht um "Besuche" geht, sondern um getrennte Paare OHNE Trauschein. Davon abgesehen denke Du mal so leichtgläubig und blauäugig weiter, aber es wird Mißbrauch geben. Ach nee, geht ja nicht, weil die Mitmenschen sich alle an unsere Regeln halten.
(7) Hannah · 06. August um 07:17
@5: Es geht um Einreise, also Besuche. Nicht Asyl, Staatsangehörigkeit oder sonstwas. Nur darum, dass Menschen einreisen und sich hier aufhalten dürfen. So, wie die lieben Deutschen woanders Urlaub machen dürfen, sollen diese Menschen sich hier aufhalten dürfen.
(6) Psychoholiker · 06. August um 07:13
@5 Du denkst wirklich, daß sich alle ganz lieb und brav an die Regeln halten? Denke doch einfach nur mal über die Scheinehen nach, denn dafür brauchte man ja nachweislich einen Trauschein. Der wäre jetzt aber ja gar nicht mehr erforderlich. Du denkst aber sehr naiv.
(5) Hannah · 06. August um 07:04
@4: Es ist Unsinn, weil du so tust, als wenn das eine vollkommen neue Forderung wäre, die "jetzt" dem "Missbrauch" "Tür und Tor" öffnet. Hier geht es lediglich darum, eine Corona-Reisebeschränkung wieder zu lockern. Ich dachte, Lockerungen wären gut? Oder doch nur die, die dem eigenen Weltbild entsprechen? Die anderen können wir so lassen, weils ja so passt?
(4) Psychoholiker · 06. August um 07:02
@3 Was soll daran Unsinn sein? Ich brauche doch einfach nur behaupten, daß ich mit einer im Ausland lebenden nicht EU-Bürgerin liiert bin und schon darf sie einreisen.
(3) Hannah · 06. August um 06:57
@2: Unsinn. Vor Corona war die Einreise möglich, dann wurde sie verboten, jetzt soll es wieder möglich sein. Es soll also lediglich der Zustand wie vor der Pandemie wiederhergestellt werden.
(2) Psychoholiker · 06. August um 06:50
Dann werden dem Mißbrauch für eine illegale Einreise Tür und Tor geöffnet.
(1) Pontius · 06. August um 06:38
Da ist der Seehofer mal wieder im Blickfeld. Die Aufforderung der EU-Kommission ist halt keine "europäische Lösung".
 
Diese Woche
23.09.2020(Heute)
22.09.2020(Gestern)
21.09.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News