Berlin (dpa) - Fast jeden Tag jetzt dieses Katz-und-Maus-Spiel, diese neue Unübersichtlichkeit bei den Corona-Protesten auf Deutschlands Straßen. Auch am Montagabend waren wieder Zehntausende unterwegs. Selbst ernannte «Spaziergänger», die sich auf Telegram verabreden, aber keine Demonstration ...

Kommentare

(8) DJBB · 01. Februar um 16:51
lasst euch durch die angedichtete Negativität nicht in die irre führen
(7) raptor230961 · 18. Januar um 09:06
… anderer Leute.
(6) raptor230961 · 18. Januar um 09:06
… klassifizierte Informationen weitergegeben werden / keine eigene oder ausländische höchste Staatsvertreter, Gerichte oder manchmal selbst einfache Beamte übermäßig kritisiert werden / die Grenzen der Sittlichkeit und des Jugendschutzes überschritten werden / nicht die Grenzen der öffentlichen Sicherheit überschritten werden / zu einer Straftat aufgerufen wird / nicht der Holocaust geleugnet oder verharmlost wird. Ich wiederhole: es gibt keine grenzenlose Meinungsfreiheit auf Kosten ...
(5) raptor230961 · 18. Januar um 09:05
@4: Von mir ein dickes Plus. Besonders schlimm: Die Impfgegner bestehen auf eine Meinungsfreiheit - daß aber die Geimpften (die Mehrheit) ebenfalls eine Meinungsfreiheit besitzen vergessen sie dabei. Was sie auch vergessen: Es ist gesetzlich festgelegt, daß die gesetzlich geschützte Meinungsfreiheit nur solange existiert, wie man die persönliche Ehre einer Person NICHT verletzt z. B. durch Beleidigung oder Verleumdung / keine Gefahr für den öffentlichen Frieden besteht / keine als geheim ...
(4) Stoer · 18. Januar um 08:45
Indem ich bewusst Vorgaben und Regeln missachte,wird automatisch ein Vorsatz daraus.Vorsätzlich den Staat untergraben,beschwindeln und austricksen gleicht dann schon einem Aufstand.Das Gewaltpotential steigt: Ich seh schon die Bilder im Internet,wo wieder prügelnde Polizisten zu sehen sind..Blut von Personen...und die erzeugten Schockfotos von weinenden Kindern.Aber wie diese zustande kamen wird natürlich nicht gezeigt.Man kennt das ja bereits.
(3) raptor230961 · 18. Januar um 08:13
... angeblich in einer Diktatur leben verharmlost wirkliche Diktaturen! Das ist absolut respektlos gegenüber den Millionen von ermordeten und gefolterten Opfern von echten Diktaturen. Von Diktaturen, die wirklich Rechte der Bürger gestohlen haben!
(2) raptor230961 · 18. Januar um 08:12
Bei einer weltweiten Pandemie würde ich sowohl Impfgegnern - als auch Impfbefürwortern Demos und "Spaziergänge" verbieten. Aber solange die Schwurbler und Quarkdenker demonstrieren dürfen finde ich es gut, wenn die vernünftige Seite den Verweigerern einmal zeigt, daß es auch Leute gibt, die eben in Deutschland nicht in einer "Diktatur" leben, die "Bürger-Rechte" stiehlt. Das man sich auch impfen lassen kann, wenn man sich schon zu Spaziergängen treffen will! Jeder, der behauptet, daß wir ...
(1) Kluex · 18. Januar um 06:43
Langsam formiert sich Gegenprotest. Waren es letzte Woche bei uns im Ort noch 3 sind es diese fast 150 gewesen. (bei nicht viel mehr "Spaziergängen" )
 
Suchbegriff

Diese Woche
16.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News