Wien (dpa) - Mit technischen Pannen bei teils regem Interesse haben in Österreich am Freitag die Corona-Massentests begonnen. Das von der Regierung massiv propagierte Projekt startete in großem Stil in den Bundesländern Wien, Tirol und Vorarlberg. Es bildeten sich zumindest zeitweise längere ...

Kommentare

(10) nonam · 04. Dezember 2020
herr kurz hätte mal statt die schwerwiegend fahrlässig kanone abzufeuern auf nichtteilnehmer die sinnhaftigkeit dieser aktion erklären sollen;
(9) Maru · 04. Dezember 2020
Die Gastronomie macht erst im Januar auf, das mit den Skilifte ist ein Witz wenn keine Gastronomie offen hat WC ist dann in der freien Natur zu verrichten viel Spaß den Skifahren noch wünsche. Ich verzichte heuer im Winter lieber
(8) ausiman1 · 04. Dezember 2020
In Österreich geht das eher noch als in Deutschland (sind ca. 80 MIO) dann hoffen wir das es nicht recht viele Corona positive Personen werden in der Alpenrepublik.
(7) raffaela · 04. Dezember 2020
Das ganze Theater läuft doch jetzt nur ab, weil sie ihre Skilifte wieder in Betrieb nehmen wollen. Natürlich einschließlich Gastronomie und Hotelerie. Die Deutschen seien zu Weihnachten herzlich willkommen (O-Ton Kurz) ;)
(6) Pontius · 04. Dezember 2020
@5 Alternativ solche Tests nach eine längeren Quarantäne. Die Gefahr sich danach anzustecken bleibt jedoch, sofern man keine Erkrankung überstanden/Impfung bekommen hat.
(5) Grizzlybaer · 04. Dezember 2020
Diese Tests sind immer nur eine Momentaufnahme. Jeder der sich testen lässt, müsste sich sofort in eine mehrtägige Quarantäne begeben, sonst kann man sich jederzeit wieder anstecken. Das ist also nur eine "Alibifunktion" und nur eine scheinbare Sicherheit.
(4) Pontius · 04. Dezember 2020
@1 Was ist daran vernünftig, wenn es nur privilegierte Bundesländer gibt? Vor allem bei den Nachteilen der Slowakei-Tests? Ich will den Nutzen dieser Tests nicht in Frage stellen, aber sollten die Probleme ebenso mit bedacht werden.
(3) Volker40 · 04. Dezember 2020
@2 wenn ich mir anschaue was ich jeden Monat so an Krankenversicherung bezahle sollte eigentlich für jeden ein Coronaschnelltest möglich sein. Außerdem spart man ja bei unterbrochenen Infektionsketten dann jede Menge Geld ein. Ein Tag auf der I Stadion circa 1200 Euro gespart sind schon wieder etwa 24 Tests.
(2) ausiman1 · 04. Dezember 2020
1% in Südtirol positiv bei 360Tausend Leuten ist schon heftig. Ob in Deutschland Massentest kommen 80 MIO kann ich mir nicht vorstellen. ( Massiver Kostenfaktor ! Aber Geld ist jetzt Nebensache !) Hoffen wir auf einen wirkungsvollen ohne Nebenwirkunen Coronaimpfstoff !
(1) bs-alf · 04. Dezember 2020
Das ist mal ein vernünftiges Konzept.
 
Diese Woche
19.01.2021(Heute)
18.01.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News