Berlin (dpa) - Mit eindringlichen Appellen an die Bevölkerung haben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der selbst infizierte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erneut um Mithilfe bei der Eindämmung der Corona-Pandemie gebeten. «Bitte helfen Sie weiter mit und hören Sie nicht auf diejenigen, die ...

Kommentare

(80) Justyphant · 27. Oktober um 13:54
@78 In meinen Augen ist das bereits jetzt „einige Wochen“ zu spät und man hätte viel früher reagieren müssen, um diesen Ausschlag der Gesamt-Infizierungen zu vermeiden. Im März hat‘s funktioniert, jetzt hätte man direkt ganz klare Regeln bundesweit aufstellen müssen, um den Lockdown zu umgehen mit dem selben Bestreben wie im März: Haltet euch dran, oder wir schließen. Das hätte vielleicht mehr Wirkung gezeigt. Just my 2 cents.
(79) Honoria1 · 27. Oktober um 09:20
@67 Hellseher ?!
(78) Wawa666 · 26. Oktober um 11:01
@52 Und mit welchen Quellen wurde recherchiert? Vermutlich irgendwas, was irgendeine Privatperson irgendwo ins Internet gestellt hat. @53 Es ist von potentiellem Lockdown "in einigen Wochen" die Rede. Ich glaube auch, es kann nächste Woche schon soweit sein. @77 Komplett nur Pocken, aber es gibt mehr Krankheiten, die praktisch kaum mehr vorkommen.
(77) galli · 26. Oktober um 08:15
@67 Das Virus wird nie absterben.Das währe schön. Bis jetzt konnten nur die Pocken ausgerottet werden.Hat über 130 Jahre gedauert
(76) Kupke · 25. Oktober um 22:50
@75 ich bin auch recht pessimistisch was das betrifft, aber ab einem gewissen Wert an Infizierten die wenn auch eine zeitlich befristete Immunität entwickeln sollten dem Virus dann adäquate Wirte ausgehen. Wenn die nicht mehr verfügbar sind stirbt das Virus ab. zudem hoffe ich mal das die Erforschung des Impfstoffes nicht völlig für die Katz sein wird.
(75) Bastavic · 25. Oktober um 22:36
Der Coronavirus hat sich weltweit ausgebreitet, so dass demnächst alle ca. 7,8 Milliarden Erdenbewohner sich anstecken. Die Massnahmen in Deutschland werden nach der Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen angepasst - darauf haben sich der Bund und die Länder geeinigt. Je nach Verlauf der Pandemie gelten eine strengere regionale Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen. Es reicht nicht mehr aus, Abstand zu halten und Maske zu tragen.
(74) osterath · 25. Oktober um 20:32
@72 + 73 - da stimme ich euch vollkommen zu, es ist ja kein accessoire, lach
(73) Sonnenwende · 25. Oktober um 20:27
@72 so ist es,
(72) Kupke · 25. Oktober um 20:12
Keiner trägt die Maske freiwillig. Diejenigen die sie benutzen (ich auch) tragen sie weil der Sachzwang (die Situation des Vorhandenseins der Pandemie) das Tragen erforderlich macht. Mit den Dingern wird das Ansteckungsrisiko vermindert. Wer wert darauf legt eine Infektion zu vermeiden rennt eben mit der Maske in der Öffentlichkeit rum und meidet Menschenansammlungen. Spaßfaktor ist dabei =0. Im Winter haben ja auch alle dicke Jacken und eben keine T-Shirts weil se nicht frieren wollen
(71) osterath · 25. Oktober um 19:27
@68, Sonnenwende, das könnte durchaus hinkommen.
(70) Maru · 25. Oktober um 19:27
Schön langsam drehen viele durch. Manche denken nicht an diese schlimme Krankheit
(69) galli · 25. Oktober um 19:22
@67 bei der Demo vorm Reichstag ,hat eine schwangere einen Polizisten angespuckt und wollte Absperrunng durchprechen.Tolle Kommentare dann von einigen .Polizei hat schwangere mishandelt.Hat mit Meinungsfreiheit nix zu tun
(68) Sonnenwende · 25. Oktober um 19:15
@67 Nur glaube ich, dass die Mitläufer Opfer sind.
(67) Pomponius · 25. Oktober um 19:09
@64: Anspucken ist eine tätliche Beleidigung strafbewehrt mit bis zu zwei Jahren Haft. @65: Ich sprach von den Begründern. Natürlich geht es denen auch um Anerkennung und manchmal auch um Macht. Alles Andere trifft auf die Mitläufer zu, egal ob es um eine Religion, Religionsgemeinschaft, esoterische Bewegung, Flacherdler, Weltlenkertheorien (Illuminaten, Freimaurer, Reptilienmenschen, Aliens, usw.), etc. geht.
(66) osterath · 25. Oktober um 19:09
@28, galli, ist doch mein kommentar, die können nichts dafür.
(65) Sonnenwende · 25. Oktober um 18:56
@62 ich glaube nicht, dass es da bei nur um Geld geht. Es geht auch um Macht, um Selbstdarstellung, und eigentlich glaube ich, dass diese Menschen sehr unsicher sind. Verzweifelt und können sich nicht einfinden auf die aktuelle wirklich schwierige Situation.
(64) galli · 25. Oktober um 18:56
@28 Wenn Polizisten angespuckt werden? schon infiziert
(63) Honoria1 · 25. Oktober um 18:55
Demos während dieser Zeiten - unverantwortlich
(62) Pomponius · 25. Oktober um 18:52
Die Begründer von Verschwörungstheorien wollen eigentlich nur gut Geld verdienen. Man muß eigentlich nur für ein aufkommendes Problem eine einfache Erklärung finden und entsprechende Medien bereitstellen. Die Verkaufserlöse sind dann mitunter enorm, da es unheimlich viele einfältig gestrickte Menschen gibt.
(61) galli · 25. Oktober um 18:51
@59 Meinung ja .aber Auflagen einhalten
(60) Urxl · 25. Oktober um 18:44
Idiotenaufmarsch!
(59) Stiltskin · 25. Oktober um 18:39
Ob diese Demonstranten nun Recht haben oder nicht, sei dahingestellt. Aber auch solche Meinungen müssen hingenommen werden, auch wenn die Mehrheit diese nicht teilt. Und so lange Auflagen eingehalten werden, sollte man diese Demonstranten auch gewähren lassen. Trotzdem- in meinen Augen sind es aber all diese "Wendlers", "Naidoos", "Ouerdenker", oder wie sich sich sonst nennen mögen, genau diese Menschen, die durch ihr Verhalten der Mehrheit der Bürger einen Bärendienst erweisen.
(58) Stoer · 25. Oktober um 18:31
OK Mindestabstand nicht eingehalten ...keine Maske auf...500 Euro Strafe...mal circa 2000 Menschen...hübsches Sümmchen...aber wie immer wurde niemand zur Kasse gebeten und solange dies so ist,wird es auch immer so weitergehen.
(57) mauzipiri · 25. Oktober um 18:24
"Demonstranten seien abseits des Alexanderplatzes ohne Polizeibegleitung umhergelaufen. "... was ist daran schlimm?
(56) osterath · 25. Oktober um 18:20
@45, Wawa666, und grossdemos sowie urlaubsreisen müssen auch nicht sein.
(55) osterath · 25. Oktober um 18:18
@45, Wawa666, da hast du auch recht, die spazierfahrten einstellen, homeshopping machen, usw. ist natürlich das beste.
(54) Sonnenwende · 25. Oktober um 18:17
@51 << die ... kinderfressenden Satanisten>> Das ist leider schon seit langem eine der zentralen Behauptungen von QAnon... Und findet leider seine Gläubiger. Und nicht nur die Berliner Museumsinsel betreffend… Ich such den Link… Ich fand ihn noch nicht.… Alles nur eine Frage der Zeit…;o) @52 selber recherchiert? Lachhaft! Du plappert nur den Unsinn von solchen Leuten nach.
(53) Justyphant · 25. Oktober um 18:16
Wunderbar. Dann gibts bald noch mehr Ansteckungen, noch mehr Tote und noch mehr Lernpotenzial in dieser Bevölkerung. Noch reicht es nicht. Immerhin sind Merkels 19200 noch ausstehend .... aber morgen dann ... oder übermorgen :D Prost auf den Lockdown nächste Woche :D *gottsinddiedeutschenwirklichs odummoderkommtnurmirdassovor?*
(52) NetYogi · 25. Oktober um 18:14
@46: Weil man seit über einem halben Jahr selbst recherchiert hat!!! Robert Stein hat's nur zusammengefasst...
(51) Wawa666 · 25. Oktober um 18:08
@50 Ein Körnchen Wahrheit, sicher, manchmal. Aber das erklärt nicht, dass manche Menschen den absurdesten Blödsinn glauben. Ich erinnere nur an die angeblichen kinderfressenden Satanisten im geheimen Tunnelsystem unter dem Pergamonmuseum ;) Ein angeblich kritisch denkender Mensch, der sich bei "normalen" Medien rühmt, nicht blind zu glauben, glaubt stattdessen so einen Schwachsinn? Das geht mir nicht ins Hirn rein. Link zum ARD-Beitrag würde mich freuen, danke.
(50) Sonnenwende · 25. Oktober um 18:03
@49 Verschwörungstheorien beinhalten auch immer ein Körnchen Wahrheit – darum glauben manche Menschen daran. Und es gibt eben auch Menschen, die ihre narzisstischen Bedürfnisse befriedigen, indem sie andere damit hinein reißen. Hier wurde neulich ein ARD Beitrag darüber gepostet, dessen Link ich mir leider nicht gemerkt habe aber ich suche ihn und poste ihn dann nochmal. Seitdem ich diesen Beitrag gesehen habe, verstehe ich das ganze besser.
(49) Wawa666 · 25. Oktober um 17:57
@48 Dass der Link Quatsch ist, ist klar. Mich würde aber wirklich mal interessieren, wieso Leute sowas glauben. Jeder halbwegs reflektierte Mensch, und diese Leute meinen ja immer, sie seien kritisch und würden selber denken, müsste doch erkennen, dass das Blödsinn ist.
(48) thrasea · 25. Oktober um 17:55
@46 Darauf würde ich gar nicht eingehen. Ich hab den Link schon gemeldet. Robert Stein ist ein "Verbreiter bereits bekannter Verschwörungstheorien und Vortragsredner in Sachen Esoterik, 'Geheimwissenschaften' und 'wahrer Geschichtslehre'", wie Psiram schreibt. So einen Quatsch brauchen wir hier sicher nicht.
(47) thrasea · 25. Oktober um 17:53
@41 Daran hat sich leider nichts geändert. Die Leugner und Kritiker weigern sich größtenteils, bei den Kundgebungen die Regeln, Auflagen und Gesetze einzuhalten. In Freiburg hat die Polizei nicht einmal versucht, eine Kundgebung von und mit Schiffmann zu verbieten bzw. die Auflagen dann durchzusetzen: <link>
(46) Wawa666 · 25. Oktober um 17:51
@37 Wie kommt man eigentlich dazu, irgendwas blind zu glauben, nur, weil irgendwer es online behauptet?
(45) Wawa666 · 25. Oktober um 17:51
@33 Selbst, wenn Geld da wäre, man kann nicht einfach spontan Dutzende neue Züge aus dem Hut zaubern. Im Winter kann es noch übler werden, da fallen oft viele Züge aus. Nein, man müsste wohl die Passagierzahl reduzieren. Wenn möglich, Homeoffice. Kein unnötiges Spazierenfahren, Einkaufen nur was nötig ist und möglichst hausnah, usw. Außerdem ist aktuell nicht die Zeit für Großdemos und Urlaubsreisen. Ich frage mich, was erst passieren muss, damit das auch die Letzten kapieren.
(44) Wawa666 · 25. Oktober um 17:50
@26 ...Maskenkontrolleur? Macht auch keinen Sinn. Zumal es schon dran scheitert, überhaupt die Nutzung einer Maske zu kontrollieren. Wie gesagt, in Berlin teils 1/3 der Zugpassagiere ohne Maske. Fahrkartenkontrolleure sagen nichts. Denke auch, der ÖPNV ist aktuell ein großes Ansteckungsrisiko. Dumm, dass Leute, die zur Arbeit fahren müssen und kein Auto haben, dem nicht entgehen können.
(43) Wawa666 · 25. Oktober um 17:49
@26 Dass manche Leute nur "Alibi"-Bedeckungen benutzen, ist tatsächlich ein Problem. Habe auch schon Frauen gesehen, mit Seidenschals, durchsichtig dünn. Aber wie will man das regeln? Schals pauschal verbieten? Da fiele aber auch ein mehrfach gebundener Winterschal drunter, der genauso dicht hält wie eine selbstgenähte Stoffmaske. Wobei es da auch Unterschiede gibt, in Material, Dicke, Anzahl der Lagen... Alles vorschreiben? Wer soll es prüfen und wie? Maske abnehmen zur Dichtmessung durch...
(42) krebs77 · 25. Oktober um 17:46
Die Idioten dieser Welt sterben nicht aus.
(41) Hannah · 25. Oktober um 17:43
Gegner der Corona-Maßnahmen verstoßen bei Demo massiv gegen Auflagen: <link> [Wegen zahlreicher Verstöße gegen die Masken- und Abstandspflicht hat die Berliner Polizei einen Demonstrationszug [...] untersagt. [...] Dennoch setzten sich mehrere 100 Teilnehmende in verschiedene Richtungen in Bewegung.] Das also zum Thema "wir respektieren die Polizei und die Gesetze".
(40) Wawa666 · 25. Oktober um 17:37
@25 Appelle an die Vernunft wären gut, wenn Vernunft vorhanden wäre. Sind die Aufrufe zu Eigenverantwortung Verantwortungsabschieberei oder reales naives Vertrauen auf einen angeblich vorhandenen gesunden Menschenverstand (an den ich persönlich nicht glaube)? Ich weiß es nicht. Vorstellen kann ich mir, dass man einen Spagat schaffen will, um einerseits irgendwie die Pandemie einzudämmen, andererseits aber auch nicht die Menschen mit Regeln aufzubringen. Die sind ja jetzt teils schon aggressiv.
(39) Wawa666 · 25. Oktober um 17:36
@24 Das ist ja das Paradoxe. Manche Menschen scheinen nicht zu kapieren, dass verhältnismäßig "milde" Maßnahmen dazu dienen, eine Negativentwicklung zu verhindern, die noch strengere Maßnahmen nötig machen würde. Jetzt wird schon gemeckert - im Nachhinein, wenn es dadurch schlimm wird, aber auch geheult. Erwachsene Menschen, die sich wie kleine Kinder benehmen.
(38) lone_wolf · 25. Oktober um 16:38
Lauter Gehirnamputierte.
(36) killer666 · 25. Oktober um 15:22
@34 100% nicht, aber die Tücher sind so gut oder schlechter als garkeine Maske. Und Baumwoll-Masken zum wiederverwenden gibt es in jedem LEH für um die 3€ Medizinische FFP2 Masken ohne Ventil für alle wäre natürlich toll, aber unbezahlbar.
(35) Honoria1 · 25. Oktober um 14:55
@34 100%igen Schutz hat man bei keiner dieser aufgezählten Mund-Nase-Bedeckungen. Verbietet man Halstücher, Schals usw. ist das problematisch, denn man kann nicht davon ausgehen, dass sich jeder eine nähen oder kaufen kann und man muss Ersatz schaffen (Masken frei zur Verfügung stellen oder eben die Zahlungsmittel dafür) Deshalb wird das m. E. weiterhin geduldet werden müssen.
(34) killer666 · 25. Oktober um 14:47
@30 Die selbstgenähten sind ja nicht das Problem. Sondern Seidentücher/Bandanas/Schlauch tücher. Wollschals mit möglichst großen Löchern etc...
(33) osterath · 25. Oktober um 14:47
@31, killer666, da muss ich dir auch recht geben. es liegt dann auch an der verantwortlichkeit der verkehrsunternehmen, mehrere busse/bahnen usw. einzusetzen. aber dafür fehlen wieder die mittel.
(32) Marc · 25. Oktober um 14:46
Natürlich war das "politisch" motivierter Extremismus.
(31) killer666 · 25. Oktober um 14:40
@28 selbst unter einhaltung aller AHA Regeln wird es immer infektionen geben. Ich persöhnlich vermute sogar das der ÖPV derzeit mit das größte Verbreitungsmedium ist, auch wenn das RKI immer anderes behauptet. Nur das RKI weiß bei 50% der Leute nicht wo es her kommt. An eine Party erinnert man sich, aber an kontakte im Bus? Überfüllte Busse sind teilweise wieder Regel als die Ausnahme...
(30) Honoria1 · 25. Oktober um 14:36
@26 das müsste man dann eigentlich so sehen // wenn Schals, Halstücher und selbstgenähte Masken verboten werden würden, wäre die Regierung in der Verantwortung, den Bürgern wirkungsvolle Masken zur Verfügung stellen zu müssen, deshalb wird das nicht gehen
(29) K10056 · 25. Oktober um 14:34
@2 Ich glaube es gibt niemanden, der aktuell mit der Gesamtsituation zufrieden ist, aber die wenigsten werden deshalb zu Verbrechern. @23 Man muss halt auch beachten, dass bestimmte Maßnahmen jetzt deutlich problematischer sind als im Frühling. Ich kenne zum Beispiel mehrere Eltern, die keinen Urlaub und keine Überstunden mehr haben und nicht wüssten, was sie machen sollen wenn die KITAs und Grundschulen wieder geschlossen werden.
(28) osterath · 25. Oktober um 14:33
@26, killer666, das herr spahn und die 1500 polizisten sich angesteckt haben, liegt mit sicherheit nicht daran, das sie persönlich sich nicht an die vorschriften gehalten haben, sondern von den verweigerern,leugnern, usw. angesteckt wurden.das ist leider das traurige mit. wenn sich aber all diese leute, die ich im kommentar 5 erwähnt habe, an die regeln gehalten hätten, wären die zahlen nicht so hoch.
(27) Honoria1 · 25. Oktober um 14:31
@24 Für mich besteht während einer weltweiten Pandemie ein absoluter Ausnahmezustand, schließlich geht es um Menschenleben. Da braucht es auch Ausnahmeregelungen, die rechtlich natürlich vorher abgesichert sein sollten. Da steht sich die BRD/EU aber selbst im Weg. Großveranstaltungen, wie Streiks, Demonstrationen usw. sind in solchen Zeiten absolut unangebracht, auch mit Maske und Abstandsregelungen (da das eben kein 100%iger Schutz ist). Und: das Reisen, muss das in einem solchen Jahr sein?
(26) killer666 · 25. Oktober um 14:25
@19 das bedeutet also das Herr Spahn und die 1500 Polizisten die derzeit angesteckt sind, alle sich nicht an die maßnahmen gehalten haben? @24 Man sollte endlich auch die Schals und Halstücher verbieten, die bringen nachweißllich nix und werden immer noch geduldet. In SH hat man ja nu auch eingesehen das die Kinnschilder keinen Schutz bieten, obwohl vorher vom Gesunheitsamt als sicher angegeben...
(25) Honoria1 · 25. Oktober um 14:23
@23 ich gehe davon aus, dass man einen weiteren "Lockdown" vermeiden möchte und appelliert an die Menschen und wälzt m. E. somit die Verantwortung ab
(24) osterath · 25. Oktober um 14:19
@21, Honoria1, wenn es aber zum totalen lockdown kommt, höre ich die von mir zuvor beschriebenen menschen am lautesten schreien, bzw. demonstrieren. was soll deiner meinung noch geändert werden?
(23) Wawa666 · 25. Oktober um 14:14
Kommt das eigentlich nur mir so vor, oder ist man aktuell neuen Maßnahmen extrem vorsichtig und zögerlich? Meinem Gefühl nach übervorsichtig... Nicht gut, denn so wird wertvolle Zeit verspielt.
(22) Wawa666 · 25. Oktober um 14:12
@20 So viel Vernunft würde ich mir hier von den Leuten auch wünschen. Bisher scheint es leider noch niemanden zu jucken. Bin gespannt, wie es nächste Woche aussieht, wenn ich mal wieder zum Einkaufen raus muss.
(21) Honoria1 · 25. Oktober um 14:11
@19 natürlich liegt das mit an den Personen, die sich an nichts halten - aber eben nur mit und nicht "ALLEINE" - denn nicht alle bisher getroffenen Maßnahmen sind geeignet, um den Virus eindämmen zu können - da trägt beides dazu bei - unachtsame Menschen UND zu lasche oder ungeeignete Maßnahmen
(20) Sonnenwende · 25. Oktober um 14:07
@18 wir sind bei 69 – Tendenz wieder fallend. In den Öffis sieht man nur noch sehr vereinzelt Leute ohne Maske oder mit Nase raus, beim einkaufen habe ich die letzten zwei Monate gar keinen mehr gesehen. Finde ich gut. Als die Inzidenz über 35 ging, hatten praktisch am nächsten Tag fast alle auf belebten Plätzen und Orten Masten auf.
(19) osterath · 25. Oktober um 14:05
@16, Sonnenwende, habe ich jetzt verstanden, grins + @17, Honoria1, das stimmt doch auch, warum gehen die zahlen derzeit wieder durch die decke? es kann doch nur an diesen personen liegen.
(18) Wawa666 · 25. Oktober um 14:03
@16 Die 7-Tage-Inzidenz hier liegt aktuell bei 119. Neulich gab es mehrere Tage in Folge über 900 Neuinfektionen pro Tag. Die Gesundheitsämter kommen jetzt schon nicht mehr hinterher. Es ist traurig, aber nicht verwunderlich, wenn ich mir das Benehmen der Leute hier ansehe.
(17) Honoria1 · 25. Oktober um 14:02
@14 weil dort steht "ALLEINE" und nur deswegen muss ich widersprechen
(16) Sonnenwende · 25. Oktober um 13:59
@14 ja, das weiß ich, und ich bin deiner Meinung. Wollte doch nur, dass du das auch liest…@15 bei uns ist es glücklicherweise nicht ganz so schlimm, wie du es beschreibst. Die Leute hier sind ziemlich diszipliniert. Aber dafür steht meine Großstadt bezüglich der sieben Tagesinzidenz auch ziemlich gut da…was ja unsere Meinung bestätigt.
(15) Wawa666 · 25. Oktober um 13:57
@13 Da stimme ich zu. Ich sehe immernoch zig Leute, die sich nicht an einfache Hygienemaßnahmen halten, die in ihre Hand husten, in ihrem Gesicht rumwischen, nachdem sie im Bus die Haltestangen angefasst haben, usw. Dazu noch Besäufnisse nachts im Stadtpark, Begrüßungsküsschen vor dem Bahnhof, und im Zug trägt auch noch immer ein Drittel keine Maske. Da muss man sich nicht über die aktuellen Zahlen wundern.
(14) osterath · 25. Oktober um 13:56
@13, Sonnenwende , s. meinen 5. kommentar, das meinte ich doch, widersprochen hat mir Honoria1.
(13) Sonnenwende · 25. Oktober um 13:52
@10,11 ich glaube ehrlich gesagt auch, dass die Pandemie bei uns nicht wieder so sehr aufblühen würde, wenn sich alle Leute an die Maßnahmen halten würden.
(12) Wawa666 · 25. Oktober um 13:51
@9 Weder die Polizei noch die Museumsleitung sehen diesen Zusammenhang. Das wurde auf der Pressekonferenz vor einigen Tagen (die ich mir komplett angesehen habe) so gesagt. Dass die Medien zur Quotengenerierung irgendwelche Theorien stricken, für die es keine sicheren Belege gibt, ist definitiv zu kritisieren.
(11) osterath · 25. Oktober um 13:50
@10, DU hast recht, ICH meine ruhe
(10) Honoria1 · 25. Oktober um 13:48
@8 muss ich auch - weil die Aussage so nicht stimmen kann
(9) Sonnenwende · 25. Oktober um 13:48
Die Bilder auf Berlin's Museumsinsel sollen ja auch von Coronaleugnern und QAnon Anhängern beschädigt worden sein.
(8) osterath · 25. Oktober um 13:46
@6, Honoria1, das war mir klar, dass du widersprichst
(7) Wawa666 · 25. Oktober um 13:44
@2 "Die Leute" werfen normalerweise bei Unzufriedenheit Brandsätze in Gebäude? Ich kenne das eigentlich nur von geistig und moralisch verkümmerten Personen mit hoher krimineller Energie.
(6) Honoria1 · 25. Oktober um 13:42
@5 da möchte ich aber schon widersprechen - man kann nicht für ALLES und ALLEIN nur unachtsame Bürger verantwortlich machen (und: ich verabscheue solche Handlungen)
(5) osterath · 25. Oktober um 13:33
die schlechten zahlen kommen ALLEINE von den bürgern, die unachtsam sind, maskenverweigerer, -leugner usw. das ist nicht die schuld des rki. ich finde das echt unmöglich
(4) flowII · 25. Oktober um 13:30
Die Verdächtigen seien unerkannt entkommen ... haben wohl ausnahmsweise mal eine maske getragen :scnr:
(3) Troll · 25. Oktober um 13:30
Das RKI ermittelt doch nur zahlen, wertet die aus, veröffentlicht usw. Die haben weder das Virus in Umlauf gebracht noch irgendwelche Einschränkungen verordnet (sondern maximal empfohlen). Verstehe daher die Logik nicht, gegen das RKI vorzugehen.
(2) SchwarzesLuder · 25. Oktober um 13:25
Die Leute sind halt Unzufrieden!!! Und das könnte erst der Anfang sein!!!
(1) Friedrich1953 · 25. Oktober um 13:23
Hoffentlich gelingt es der Polizei, diese Leute ausfindig zu machen. Das RKI macht nicht die schlechten Zahlen - es übermittelt sie nur!
 
Diese Woche
02.12.2020(Heute)
01.12.2020(Gestern)
30.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News