Berlin (dts) - Trotz Ladenöffnung fürchten die Bäcker um ihre Umsätze. "Umsatzausfälle liegen auf der Hand, weil praktisch alle Veranstaltungen abgesagt wurden und damit das Geschäft mit dem Catering wegbricht", sagte Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, der ...

Kommentare

(4) anddie · 27. März um 14:09
Hinzu kommt bei den Bäckern, dass viele Kantinen mittlerweile schließen mussten (auch wenn die Betriebe noch offen sind). D.h. da ist vor allem mittags auch Potential an zusätzlichen Kunden da, weil die Leute ja trotzdem was essen wollen.
(3) naturschonen · 27. März um 09:51
Da jammern die Bäcker aber echt auf hohem Niveau, sie können recht genau ausrechnen, wieviel sie weniger backen müssen, haben aber noch Umsatz. Vereine z.B. dürfen keine Rücklagen bilden und jetzt nicht öffnen, lästig ist auch, dass manche Läden öffnen dürfen, aber einen Teil des Sortiments nicht verkaufen dürfen, sinnfrei irgendwie
(2) CrazyHorst · 27. März um 09:44
@1 Ja der Meinung bin ich auch, meine Firma in der ich Arbeite musste zu machen weil keine Aufträge mehr rein gekommen sind.Jetzt muss ich von 60% Kurzarbeitergeld leben auf unbestimmte Zeit.
(1) Pontius · 27. März um 09:27
Immerhin haben die Bäckereien noch Umsatz. Es gibt viele andere Betriebe, die dicht machen mussten und kein Geld einnehmen.
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News