Corona-Impfquote steigt auf 68,3 Prozent

Berlin (dts) - Am Tag 283 nach Beginn der europaweiten Corona-Impfkampagne ist die Zahl der erstmals verabreichten Dosen in Deutschland auf 56,77 Millionen angestiegen. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI). Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) stieg damit innerhalb eines Tages um 0,1 Punkte auf 68,3 Prozent der Bevölkerung.

Bei den 12- bis 17-Jährigen stieg die Impfquote auf 42,4 Prozent, von den Erwachsenen sind 79,1 Prozent mindestens einmal geimpft. Den vollständigen Impfschutz haben 53,91 Millionen Bürger, was einer Quote von 64,8 Prozent entspricht (Vortag: 64,7 Prozent). Das Impftempo sinkt unterdessen immer weiter. Im Sieben-Tage-Mittel liegt die Zahl der Erstimpfungen mittlerweile bei weniger als 40.000. Bei den Zweitimpfungen beträgt der Durchschnittswert rund 58.000, bei den Auffrischungsimpfungen 26.000.
Vermischtes / DEU / Gesundheit
06.10.2021 · 09:19 Uhr
[1 Kommentar]
 
London und Brüssel wollen über Nordirland-Regeln verhandeln
Brexit
London (dpa) - London und Brüssel wollen im verfahrenen Streit um Brexit-Regeln für Nordirland in der […] (01)
James Corden: Adele ist unmöglich zu beschenken
James Corden
(BANG) - James Corden findet es sehr schwierig, für Adele Geschenke zu kaufen. Die Chart-Stürmerin […] (01)
 
 
Suchbegriff