Coinbase hat vor Börsengang Mitarbeiter mit Aktien beschenkt - so viel haben sie daran verdient

• Erfolgreicher Börsengang für Coinbase
• Mitarbeiter erhalten Aktien geschenkt
• Analystin sieht großes Kurspotential

Der Börsengang von Coinbase war ein voller Erfolg. Die größte US-Kryptohandelsplattform, die nicht auf dem Wege eines IPO oder SPAC sondern mittels einer Direktplatzierung an der NASDAQ startete, konnte sich über einen Eröffnungskurs von 381 Dollar freuen, nachdem die US-Techbörse NASDAQ zuvor einen Referenzpreis von 250 Dollar je Aktie festgelegt hatte.

Coinbase wurde so mit knapp 100 Milliarden US-Dollar bewertet und damit aus dem Stand die nach Marktwert wertvollste US-Börse. Zum Vergleich: Die US-Börse Intercontinental Exchange, die unter anderem die New Yorker Börse betreibt, kommt nur auf eine Marktkapitalisierung von knapp 67 Milliarden Dollar.

Geldregen für Coinbase-Angestellte

Dass der Gang aufs Börsenparket so erfolgreich war, hängt auch wesentlich mit der aktuellen Bitcoin-Rally zusammen. Denn gerade mal einen Tag vor dem Debüt der Krypto-Plattform markierte die weltweit beliebteste Kryptowährung einen Rekordwert von 64.899 Dollar. Marktbeobachter verweisen zur Begründung auf die zunehmende Akzeptanz von Cyberwährungen in der Finanzbranche.

Über das fulminante Börsendebüt von Coinbase freuen sich derweil auch die Mitarbeiter. Denn um ihnen für ihren Einsatz zu danken, hat Coinbase laut "Yahoo Finance" vor dem Börsengang jedem der über 1.700 Vollzeitbeschäftigten 100 Aktien geschenkt. Wer seine Aktien also gleich zum ersten Kurs veräußert hat, der konnte über 38.000 Dollar einstreichen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

In der Spitze kostete ein Anteilsschein am ersten Handelstag bis zu 429 Dollar. Damit kletterte der Wert des Geschenks kurzzeitig also auf fast 43.000 Dollar. Zwar war der Sprung über die 420-Dollar-Marke nur ein kurzer Ausflug, allerdings notiert die Coinbase-Aktie auch derzeit noch klar über dem Referenzpreis.

Weiteres Kurspotenzial bei Coinbase?

Für jene Mitarbeiter, die ihre Aktien noch nicht verkauft haben, könnte sich der Wert des Geschenks sogar deutlich steigern. Zumindest wenn Lisa Ellis, Analystin bei MoffettNathanson, Recht behält. Bei "Yahoo Finance Live" erklärte sie, dass sie der Coinbase-Aktie das ambitionierte Preisziel von 600 Dollar zutraut. Allerdings warnte sie auch, dass es aufgrund der Bindung an die Kryptomärkte eine holprige Fahrt zu diesem Ziel werden könne.

Deutlich weniger euphorisch ist dagegen David Trainer, CEO von New Constructs: "Ich denke, [Coinbase] ist fünf oder zehn Milliarden Dollar wert, im Gegensatz zu 100 Milliarden Dollar," sagte der Stratege gegenüber "Yahoo Finance Live". Er verwies darauf, dass Coinbase, deren Einnahmen vor allem aus Transaktionsgebühren beim Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum stammen, über kein Alleinstellungsmerkmal verfüge.

Redaktion finazen.net

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 20.04.2021 · 22:50 Uhr
[0 Kommentare]
 

Habeck fordert mehr Geld für benachteiligte Schüler

Grünen-Chef Robert Habeck
Berlin (dpa) - Grünen-Bundeschef Robert Habeck fordert grundlegend mehr Geld zur Förderung benachteiligter […] (01)

Pete Davidson: So ehrlich ist er in seinen Beziehungen

Pete Davidson
(BANG) - Pete Davidson beschreibt sich als „sehr, sehr ehrlichen Partner“. Die US-Comedian hat bereits […] (00)
 
 
Suchbegriff