Chris Hemsworth: Das bereut er

Chris Hemsworth
Foto: BANG Showbiz
Der 'Thor'-Darsteller gibt zu, dass er nicht mit jeder Entscheidung in seiner Karriere zufrieden ist.

(BANG) - Chris Hemsworth bereut einige seiner Karriereentscheidungen.

Der 35-jährige Schauspieler stand gemeinsam mit Tessa Thompson für die lang erwartete Fortsetzung der MIB-Reihe 'Men in Black: International' vor der Kamera. Im Gegensatz zu seinem Engagement in dem neuen Franchise-Teil ist Hemsworth allerdings nicht glücklich über jeden der Filme auf seinem Lebenslauf. Er erklärte im Interview mit 'Cinema Blend': ''Als ich das Skript zum ersten Mal las und sah, wer dabei ist - Tessa Thompson, F. Gary Gray [der MIB-Regisseur] und so weiter - da dachte ich mir 'Das ist der Grund, weshalb ich diesen Job liebe.' Ich habe über die Jahre einige Dinge gemacht, die ich verteidigt habe, 'Oh, das ist aus diesem und diesem Grund gut für mich', aber am Ende hatte ich keine gute Zeit. Und je älter ich werde, desto mehr muss der Prozess Spaß machen.''

Doch nicht nur für sich selbst sucht der 'Thor'-Darsteller die Rollen ganz genau aus - auch Kollegen verhilft er zu guten Engagement. So unterstütze Hemsworth beispielsweise Tom Holland in seiner Rolle des Spiderman. ''Wir haben zusammen an 'Im Herzen der See' gearbeitet, dann natürlich bei 'Avengers' und als sie ihn dann als Spider-Man gecastet haben, habe ich getan, was ich konnte und einen Anruf gemacht und ihnen gesagt, dass er einer der talentiertesten Menschen ist, mit denen ich je gearbeitet habe und dass er so ein großes Herz und eine so große Wertschätzung hat'', verriet der Star vor einer Weile im Gespräch mit 'Entertainment Tonight'.

Film
15.06.2019 · 09:03 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
23.07.2019(Heute)
22.07.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News