Chodorkowski könnte mit Bankrotterklärung nach Moskau zurückkehren

Moskau (dpa) - Der aus dem Straflager entlassene Ex-Öl-Milliardär Michail Chodorkowski könnte im Jahr 2015 auch ohne Bezahlung seiner Millionenschulden beim russischen Staat nach Moskau zurückkehren. Die Staatsduma bereite ein Gesetz vor, das künftig eine private Bankrotterklärung ermögliche, sagte der Parlamentsabgeordnete Sergej Gawrilow der Zeitung «Iswestija». Die Summe von umgerechnet knapp 390 Millionen Euro geht zurück auf ein umstrittenes Strafverfahren von 2003 wegen Steuerbetrugs bei Chodorkowskis inzwischen zerschlagenem Ölkonzern Yukos.

Justiz / Menschenrechte / Russland / Deutschland
24.12.2013 · 12:55 Uhr
[0 Kommentare]
 
Taiwan: Abgeordnete warnen vor ungewollter Eskalation
Taipeh (dpa) - Mit den verstärkten Einsätzen des chinesischen Militärs in direkter Nähe von Taiwan wächst […] (00)
3:1 gegen Celtic: Flick sieht ersten Leipziger Sieg
Leipzig (dpa) - André Silva wurde nach seinem Doppelpack von allen geherzt, Sturmpartner Timo […] (00)
Call of Duty: Mobile – In der neuen Season kehren die Zombies zurück
Die Untoten wandeln erneut. Anlässlich der Halloween-Feierlichkeiten sind die Zombies zurück und leiten […] (00)
Primetime-Check: Mittwoch, 5. Oktober 2022
Bild: Quotenmeter Das Erste schickte die Teile drei und vier von Lauchhammer – Tod in der Lausitz auf […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
06.10.2022(Heute)
05.10.2022(Gestern)
04.10.2022(Di)
03.10.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News