Chinesische Stadt wegen Lungenpest unter Quarantäne

Peking (dpa) - Im Nordwesten Chinas ist in einer 10 000-Einwohner- Stadt die Lungenpest ausgebrochen. Ein Mann ist gestorben, elf Infizierte werden behandelt. Sie wurden in Krankenhäusern in Ziketan insoliert. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist die Lungenpest die seltenste der vier Pest-Varianten. Die Erreger werden etwa beim Husten durch feine Tröpfchen verbreitet.
Wissenschaft / Medizin / Notfälle
02.08.2009 · 09:28 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
16.08.2018(Heute)
15.08.2018(Gestern)
14.08.2018(Di)
13.08.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙