«Chicago P.D.» mit Rückschlag bei VOX

Auf einen neuen Minusrekord schlitterte die Polizeiserie «Chicago P.D.», die VOX mit Free-TV-Premieren am späten Abend versteckt. Wiederaufgüsse von «Law & Order: SVU» liefen noch schlechter.

Schlappe für Chicago P.D.: Nachdem es für die Polizeiserie seit ihrer Rückkehr ins Free-TV im März zunächst danach aussah, als würde es nun allmählich Stück für Stück bergauf gehen (siehe Quotenverlauf in der Infobox), kommt nun wieder eine ernüchternde Nachricht.

Um 23.05 Uhr waren lediglich 4,2 Prozent Marktanteil mit einer Premiere der vierten Staffel möglich, das waren ganze zwei Prozentpunkte weniger als vor einer Woche. Die Zuschauerzahl bei den 14- bis 49-Jährigen sackte von 0,36 auf 0,24 Millionen, bei Allen ging es von 0,77 Millionen auf 0,70 Millionen runter.

Vielleicht liegt es auch daran, dass sich Wiederholungen von Law & Order: Special Victims Unit davor mal wieder nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Mit nur 3,5, 4,0 sowie 3,7 Prozent Marktanteil lag man zeitweise sogar hinter kabel eins, wo Elementary und zwei Folgen Navy CIS 4,2, 3,7 sowie 5,3 Prozent in der Zielgruppe zustande brachten.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
13.04.2019 · 08:25 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
27.02.2020(Heute)
26.02.2020(Gestern)
25.02.2020(Di)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News