Charli XCX: Soziale Medien machen abhängig

Charli XCX
Foto: BANG Showbiz
Charli XCX: Soziale Medien machen abhängig

(BANG) - Charli XCX sieht soziale Medien als Drogen an.

Die 'White Mercedes'-Hitmacherin hat zwar auch Profile auf den bekanntesten Plattformen wie Twitter oder Instagram und wird dort auch von Millionen ihrer Fans täglich beobachtet. Einerseits schön, andererseits empfindet die Sängerin diese Plattformen aber auch als großen Druck.

''Ich stelle definitiv nichts online, womit ich mich nicht komplett wohl fühle. Ich finde den Druck, den soziale Medien ausüben, ziemlich hart, weil sie wie eine Droge sind'', erklärt die 27-Jährige dem Magazin 'NME'. Auch bei sozialen Medien könne man schlechte 'Tripps' erleben. ''An einem Tag bist du richtig high und alles ist gut und am nächsten bist du völlig am Boden. Es ist diese ständige Jagd nach Bestätigung. Wenn du die bekommst, ist das großartig, wenn du sie nicht bekommst, ist das ziemlich hart.'' Doch auch sie selbst sei davor nicht gefeit, wie die Musikerin schonungslos zugibt. ''Ich hasse es, dass ich selbst bei diesem Spiel auch noch mitspiele. Für mich ist es ein Instrument, dass ich irgendwie nutzen muss. Wenn ich nicht müsste, würde ich es wahrscheinlich auch nicht.''

Showbiz
16.11.2019 · 07:00 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News