Berlin (dts) - Angesichts der Umsatzeinbußen des Einzelhandels in der Coronakrise haben sich führende CDU-Politiker für eine Lockerung der Öffnungszeiten ausgesprochen. "Um mit einem 24/7-Online-Shop mithalten zu können, werden auch flexiblere Ladenöffnungszeiten immer wichtiger", sagte Thomas ...

Kommentare

(5) 17August · 20. Juni um 17:45
@4, jein, in vielen Gegenden können die öffnen wann sie wollen (außer So und Feirtag). Es mach aber jedes Familenleben schwierig! Früher hieß es: "Samstag gehört der Papi mir", heute heißtes, "wenn Du Glück hast, gehört einer von beiden am Sonntag Dir". Nochmals: Wenn die jetzigen Zeiten ausgenutzt sind, erst dann können weitere Zeiten intressant sein.
(4) Chris1986 · 20. Juni um 17:35
Lasst die Händler doch einfach öffnen wann sie wollen, nichts anderes wäre die Lockerung.
(3) lone_wolf · 20. Juni um 17:11
Schwachsinn. Sollte sich das durchsetzen, sieht meine Arbeitgeber nur noch eine Staubwolke von mir.
(2) 17August · 20. Juni um 16:27
das als christen??, Im Ernst: Hier dürfen die Geschäfte vom Montag Uhr 0,00 bis Sonnabend Uhr 24,00 geöffnet haben. Nutzt dies jemand? NEIN, also muss man sich über Verlängerungen auch keine Gedanken machen. Die erste Corona-Maßnahme war die Erlaubnis zur Sonnagsöffnung. Genutzt? NEIN
(1) alx2000 · 20. Juni um 16:19
Gaaanz logische Rechnung: wenn viele Menschen weniger Geld ausgeben können, dann muß die Zeit zum Ausgeben maximiert werden, damit weniger Menschen mehr Zeit haben zu konsumieren <Ironie>.
 
Suchbegriff

Diese Woche
05.08.2021(Heute)
04.08.2021(Gestern)
03.08.2021(Di)
02.08.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News