CDU will sich stärker um Anliegen der Autofahrer kümmern

Berlin (dts) - Die CDU will sich stärker um die Anliegen der Autofahrer in Deutschland kümmern. Zu "Bild" (Dienstagausgabe) sagte der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thomas Bareiß: "In immer mehr Städten steigen die Parkgebühren, es werden massenhaft Parkplätze vernichtet, Fahrspuren werden reduziert und ein fließender Verkehr wird bewusst unmöglich gemacht. Das ist ein Feldzug gegen das Auto und ihre Besitzer, den wir nicht hinnehmen dürfen."

Bareiß warnte konkret davor, Autos immer stärker aus den Städten zu verdrängen. "Obwohl viele Menschen aufs Auto angewiesen sind und auch der Einzelhandel darunter leidet, sind links-grüne Stadtverwaltungen den Sachargumenten nicht mehr zugänglich", sagte der CDU-Politiker zu "Bild". Beim Abkassieren sei "der Autofahrer noch gut genug, diese Politik muss gestoppt werden. Es braucht Fairness zwischen allen Verkehrsträgern", mahnte Bareiß.
Politik / DEU / Autoindustrie / Wirtschaft / Straßenverkehr
17.05.2022 · 00:00 Uhr
[5 Kommentare]
 
Blinken kommt mit Amtskollegin Wang Yi zusammen
Washington (dpa) - US-Außenminister Anthony Blinken kommt beim Außenministertreffen der G20- […] (00)
Haim über die Arbeit an ihrem nächsten Album
Haim
(BANG) - Haim witzelten, dass sie "ihre Muskeln spielen lassen" würden, wenn es um ihr nächstes Album […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
06.07.2022(Heute)
05.07.2022(Gestern)
04.07.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News