Berlin (dpa) - Einen Monat nach der Bundestagswahl will die CDU eine verstärkte Aufarbeitung ihrer Schlappe angehen - und dafür am kommenden Wochenende ein Stimmungsbild an der Basis abfragen. Mögliche Bewerber um den Parteivorsitz brachten sich erneut in Stellung. So sprach sich Ex- ...

Kommentare

(7) Iceman2004_9 · 24. Oktober um 22:51
endlich haben sie es kapiert
(6) all4you · 24. Oktober um 18:02
Die Parteimafia hat entschieden . . .
(5) k50369 · 23. Oktober um 17:30
@2 €DU halt ^^ Da wirst du trotz Mauscheleien halt trotzdem befördert. Vielleicht ist das ja sowas wie das €DU-Äquivalent zur Kredibilität durch Haftstrafe eines Gangsta-Rappers. In dem Genre ist es ja auch karrierefördernd, wenn man mal im Knast war.
(4) Probealarm · 23. Oktober um 11:59
Da war doch was wegen Partei-Spenden oder?
(3) KonsulW · 23. Oktober um 11:52
Neuer Ministerpräsident wird er nicht lange bleiben. Es stehen ja Wahlen in NRW an.
(2) gunty · 23. Oktober um 10:33
Der nächste mit keiner reinen Weste.... <link>
(1) MrBci · 23. Oktober um 08:10
Man darf gespannt sein
 
Suchbegriff

Diese Woche
08.12.2021(Heute)
07.12.2021(Gestern)
06.12.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News