Casey Affleck: Neuer Film war herausfordernd

(BANG) - Casey Affleck hat die Regie-Arbeit des Films 'Light of My Life' unterschätzt.

Der 43-jährige Schauspieler inszenierte das Drama, schrieb das Drehbuch und ist sogar in der Hauptrolle zu sehen. Nun gab er aber zu, anfangs etwas zu naiv gewesen zu sein, denn er dachte, es wäre nicht zu schlimm, die Führung bei dem Projekt zu übernehmen. Gegenüber 'Deadline' sagte er: ''Ich war naiv genug, zu glauben, dass dies einfach wäre, weil es eine kleinere Produktion ist. Es war schwer, aber ich würde es immer wieder tun. Ich möchte Geschichten erzählen können, die von mir ausgehen - die mir wichtig erscheinen, in meiner Nähe. Aber ich habe schon immer geschauspielert und fühle mich so, als würde ich anfangen, gut darin zu werden. Es hilft mir, gesund zu bleiben und so zahle ich Rechnungen, füttere die Kinder, treffe Leute und sehe neue Orte, und ich liebe es. Wenn ich mit anderen Regisseuren zusammenarbeite, lerne ich viel von ihnen und versuche, auch ein paar eigene Geschichten zu erzählen.''

Seine Schauspielkollegin Elisabeth Moss, die ebenfalls in 'Light of My Life' zu sehen sein wird, schätzt den Bruder von Ben Affleck sehr und beschrieb ihn während der Zusammenarbeit als ''äußerst kooperativ und großzügig''. ''Ich bin ein großer Fan von ihm als Schauspieler. Es ist wirklich cool, von jemandem wie ihm in der Regierolle angeleitet zu werden. Er war extrem kooperativ und großzügig, als er mich die Rolle zum Leben erwecken ließ, mir irgendwelche Skriptnotizen oder -ideen gab und wirklich zu meinem Teil der Geschichte beitrug. Als Schauspieler ist es so hilfreich, Teil eines solchen Prozesses zu sein. Ich konnte wirklich etwas Eigenes machen, das er mir als Regisseur gab. Es gab viel Vertrauen, weil er das Material so gut kannte und genau wusste, was er wollte'', lobte die 36-Jährige den Oscarpreisträger.

Film
08.02.2019 · 12:15 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News