Manchester (dpa) - In der Bundesliga abgeschlagen, in der Champions League konkurrenzfähig - Borussia Dortmund bleibt ein Team mit zwei Gesichtern. Beim unglücklichen 1: 2 (0: 1) im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Manchester City deutete der Revierclub an, über welch großes Potenzial ...

Kommentare

(8) rak09 · 08. April um 08:11
@ all Das Ergebnis war schon gut, wenn der Schiri nicht gewesen wäre hätte es sogar noch besser ausfallen können! Trotzdem es wird schwer ist aber machbar / das bei einer Mannschaft die Stürmer wie Aguero Sterling noch auf der Bank hatten. Als Fan bin ich sehr zufrieden warten wir mal ab was noch möglich ist / wird! BvB / PSG hört sich als Habfinale nicht schlecht an ! Grins
(7) gustav34 · 07. April um 13:38
Alles noch drin
(6) Neuhof · 07. April um 13:37
ManCity ist wohl zu stark
(5) Grizzlybaer · 07. April um 13:34
@4 Warten wir ab, Wunder gibt es hin und wieder.
(4) AS1 · 07. April um 13:23
@3 Können stimmt sicher, die Wahrscheinlichkeit ist eher gering. Wenn das eine ausgebuffte Truppe wäre, würde ich sagen, 1:0 schiessen und dann über die Zeit bringen. Das ist aber bei Dortmund leider derzeit nicht möglich.
(3) KonsulW · 07. April um 13:13
Das kann der BVB noch schaffen.
(2) fcb-kalle · 07. April um 11:42
Das war nicht nötig.bischen mehr einsatz wäre ein unentschieden drin gewesen.
(1) Grizzlybaer · 07. April um 08:20
Das ist das Problem bei Dortmund. Sie sind sehr wechselhaft und unbeständig.
 
Diese Woche
20.04.2021(Heute)
19.04.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News