Dortmund (dpa) - Die BVB-Kollegen bedankten sich bei Erling Haaland, doch nach dem phasenweise spektakulären 4: 2 (2: 0) gegen den 1. FC Union gibt es weiter Redebedarf. Mit einem sehenswerten Heber beendete der Norweger die Aufholjagd der Berliner, die Borussia Dortmund noch unerwartet zittern ...

Kommentare

(8) Stiltskin · 26. September um 12:08
Ein Spieler wie Haland würde wohl jeder Bundesligist in seinen Reihen haben wollen- solche Spieler wecken indes das begehren der absoluten Top Clubs. Dortmund und der Liga wünsche ich dass dieser Spieler hier noch lange auf Torejagd geht. Er darf so oft treffen wie er will- nur nicht gegen "meinen" Verein.
(7) Viper · 22. September um 01:10
Es wäre so schön wenn Haaland in Dortmund bleiben würde, ein Träumchen :P
(6) thekilla1 · 21. September um 21:17
Einfach genial der Typ. Da kann man nur hoffen, dass er noch lange in Deutschland spielt. Bei den Summen, die da international gehandelt werden, wird es aber wohl nicht allzulange dauern bis er weg ist.
(5) Roybaer · 20. September um 18:30
Schade für Union, aber auch HammerHallandTor
(4) KotteTHC · 20. September um 18:06
Wenn sein Fehlschuss, mit dem Rücken zum Tor halbhoch mit der Hacke, drin gewesen wäre hätten wir das Tor des Jahres gehabt. Einfach nicht von dieser Welt. Der punktet beim BVB in jungen Jahren so gut wie Lewandowski in seiner besten Zeit bei den Bayern. Und Lewandowski hat den Müller-Rekord geknackt. Mal schauen, ob Erling nur ein Jahr später nachlegt :D Einfach nur geil, diesen abartigen Kicker im BVB-Trikot zu sehen.
(3) KonsulW · 20. September um 09:25
Haaland Tore immer wieder Klasse!
(2) 17August · 20. September um 03:17
war schon nett
(1) storabird · 19. September um 19:50
Zwei richtig schöne Tore vom BVB.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News