Sevilla (dpa) - Der Champions-League-Pflichtsieg war schnell abgehakt. Noch in Sevilla startete Borussia Dortmund die Vorbereitung auf den Bundesliga-Gipfel am Samstag gegen den FC Bayern München (18.30 Uhr/Sky). Vor allem für Sportchef Sebastian Kehl zählte das lockere 4: 1 (3: 0) beim ...

Kommentare

(6) Martinoxoxo · 06. Oktober um 18:38
Denke dennoch, dass Bayern eine Nummer zu groß sein dürfte.
(5) AS1 · 06. Oktober um 13:59
@2 Sehr richtig. Das berühmt-berüchtigte Matchglück war in diesem Fall sehr stark auf der Dortmunder Seite. "BVB schaltet in den Bayern-Modus" - was bedeutet das genau? Vorher wieder grosse Sprüche machen und dann wieder an der eigenen fehlenden Mentalität scheitern, unabhängig von der Formstärke oder -schwäche des FCB?
(4) MasterYoda1000 · 06. Oktober um 13:58
Die werden auf Jahre hinaus nix gewinnen und zurecht. Lächerlicher Verein.
(3) Krachakne · 06. Oktober um 03:24
Glückwunsch BVB und viel Erfolg morgen.
(2) storabird · 06. Oktober um 00:19
Ein Autor sollte ein Spiel schon gesehen haben wenn er darüber schreibt. Sevilla hatte mehr Torschüsse (20:19), mehr Ballbesitz (59%:41%) und mehr Ecken (5:4). Sie waren also keineswegs überfordert.
(1) Friedrich1953 · 05. Oktober um 23:32
Bayern ist wohl kaum mit Sevilla zu vergleichen!
 
Suchbegriff

Diese Woche
06.12.2022(Heute)
05.12.2022(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News