Buschfeuer in Australien vereinen sich zu «Mega-Brand»

Canberra (dpa) - Die hohen Temperaturen und starker Wind machen den Feuerwehrleuten in den Brandgebieten Australiens weiter schwer zu schaffen. An den Grenzen der beiden Bundesstaaten New South Wales und Victoria vereinten sich in der Nacht drei Brände zu einem «Mega-Brand», der eine Fläche von mehr als 600 000 Hektar umfasste - das entspricht ungefähr einem Drittel der Fläche von Rheinland-Pfalz. In einigen der von den verheerenden Buschbränden betroffenen Gebieten erreichten die Temperaturen 44 Grad, Windgeschwindigkeiten von 90 Stundenkilometern wurden dazu registriert.

Brände / Wetter / Notfälle / Australien
11.01.2020 · 05:46 Uhr
[0 Kommentare]