Berlin (dpa) - Die Zahl der registrierten Neuinfektionen in Deutschland ist nach den üblicherweise geringeren Meldungen vom Wochenende wieder angestiegen. So haben die Gesundheitsämter in Deutschland dem Robert Koch-Institut (RKI) bis Dienstagfrüh 498 neue Infektionen mit dem Coronavirus innerhalb ...

Kommentare

(10) cherry · 01. Juli um 10:02
@9, ich habe schon mehrfach versucht darzulegen, daß eben genau die Annahme, daß man mit den Masken einen allgemeinen Schutz erreicht nicht wirklich stimmt, bzw. nur sehr bedingt. Grund dafür sind vor allem die Alternativen, die man verwenden kann, die oft nahezu keine Wirkung haben. Und ein großes Problem ist auch der Umgang mit dem Mund-Nasen-Schutz. Dazu hat sich ja auch Prof. Streeck geäußert. Und was das "jünger" machen betrifft, ich bin schön genug, ich brauche keine Maske ;-))
(9) wimola · 01. Juli um 02:53
@5,6,7) Deine Kommentare beziehen sich immer nur auf den Eigenschutz, nicht auch den Schutz anderer Menschen ... und genau aus diesem Grund sollen sie doch getragen werden. Wo genau liegt also das Problem, andere! - zumindest zu versuchen -schützen zu wollen? - @2) hat meinen ganz persönlichen Eindruck schon erwähnt. - Für mich reicht es, dass es ein Versuch ist, Neuinfektionen zu vermeiden. Im Ergebnis müssen es nicht Hunderte sein, einer reicht! - Btw.:Masken machen jünger ;-)
(8) garfield5607 · 30. Juni um 18:48
Naja pendelt halt um die 500 mit Schwankungen. Die Sommerurlaube sorgen jetzt dafür das jede Ecke der Republik mal wieder ein bisschen was abbekommt. Kann doch noch nicht vorbei sein, das muss sich doch halten bis zum Herbst.
(7) cherry · 30. Juni um 17:10
Und was die Angst betrifft, habt Ihr Angst vor der Sommergrippe oder Herbstinfluenza? Solltet Ihr, denn auch die beschert uns etliche Todesfälle. Und wenn ich mir die Leute so anschaue und wie sie sich bezüglich der "Verordnungen" verhalten, dann zeigt mir das eher, daß sie die Nase voll haben. Wie gesagt, man nie für alle sprechen. Ich kenne auch Leute, denen hat man im Fernsehen so viel Angst eingeflößt, die machen kaum noch einen Schritt vor die Tür.
(6) cherry · 30. Juni um 17:07
... ist das nicht. Eigentlich könnte es mir egal sein, ich habe ein Attest, aber ich finde dennoch, daß man sich langsam davon verabschieden sollte. Zumal eben auch der Umgang damit und die Alternativen das Ganze zur Farce werden lassen. Da wäre es besser, die jenigen, die meinen sich schützen zu wollen tragen eine FFP Maske. Allerdings müßte man da etwas an der Preisschraube nach unten drehen. Aber auch die müssen natürlich fachgerecht getragen werden.
(5) cherry · 30. Juni um 17:05
@3, ich habe über 30 Jahre als Zahnarzt täglich mit diesen Masken zu tun gehabt. Und zwar ausschließlich um zu verhindern, daß mir der Spraynebel der Turbine in den Bart fliegt. dazu taugen sie. Ansonsten sind sich nahezu alle Mediziner einig, daß sie nicht wirklich sinnvoll sind. Natürlich gibt es auch andere Meinungen. wäre ja sonst komisch. Insofern sind sie ein "Trauma" ;-) Man muiß0 ja auch mal die Leute sehen, die das Ding im Geschäft den ganzen Tag auf haben müssen. Gesundheitsförderlich
(4) Marc · 30. Juni um 16:19
@2 da muss ich @3 leider zustimmen...vielleicht müssen wir weniger Angst haben WEIL wir uns hinter Masken (außer an Karneval laufe ich auch lieber ohne Maske rum) verstecken ;)
(3) raffaela · 30. Juni um 16:11
@2 Die Masken scheinen für dich ein echtes Trauma zu sein!
(2) cherry · 30. Juni um 16:09
@Marc, es wird nie wirklich vorbei sein. So wie alle anderen Viren auch werden sich die SARS-Cov-2 Viren auch nicht in Luft auflösen. Wir werden lernen müssen damit zu leben ohne permanente Angst und versteckt hinter Masken.
(1) Marc · 30. Juni um 15:58
Es pendelt sich ein...vorbei ist es auf lange Sicht gesehen noch nicht.
 
Diese Woche
08.07.2020(Heute)
07.07.2020(Gestern)
06.07.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News