News
 

Bundeswehrverband: Reform wird kein großer Wurf

Berlin (dpa) - Der Bundeswehrverband hat keine großen Erwartungen mehr an die geplante Reform der deutschen Streitkräfte. Er rechne bei der Bundeswehrreform nicht mehr mit einem großen Wurf, sagte Verbandschef Ulrich Kirsch der «Neuen Osnabrücker Zeitung». In der Wirtschaftspolitik spiele Deutschland in der Champions League, in der Sicherheitspolitik in der Kreisklasse. Aus Sicht von Kirsch ist es nicht möglich, die Bundeswehrreform bis 2013 komplett zu schaffen. Die Wehrpflicht sei beerdigt worden auf eine Art und Weise, wie sie es nicht verdient habe.

Verteidigung / Bundeswehr / Reformen
14.05.2011 · 07:43 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen