Berlin (dpa) - Zur Unterstützung von Ländern und Kommunen setzt die Bundeswehr in der Corona-Krise 15.000 Soldaten ein. Volle Einsatzbereitschaft solle in der kommenden Woche hergestellt sein. Es werde vier regionale Führungsstäbe geben, sagte Generalleutnant Martin Schelleis, der den ...

Kommentare

(5) Moritzo · 28. März um 10:35
@4: Auch ich schließe mich Deinem Dank an. Zu den Minus-Klickern habe ich grade anderswo meinen Senf abgelassen.
(4) gabrielefink · 27. März um 17:53
@2+3 Von mir bekommst Du zum Ausgleich ein Plus! Und ich schließe mich Deinem Dank an!
(3) raptor230961 · 27. März um 17:51
So weit ist es schon gekommen: Minus-Klicks für die Bedankung für die Hilfe bei Notlagen, bei Katastrophen! Der mir gerade das Minus reingedrückt hat: Ich war 10 Jahre bei der Feuerwehr - und ich habe gesehen, wie die Soldaten bei Hochwasser mit uns unermüdlich Sandsäcke gefüllt haben, Dämme gebaut haben ... Klar- es ist einfacher über die Bundeswehr herzuziehen!!!!
(2) raptor230961 · 27. März um 17:24
Also ich möchte mich lieber für die Hilfe (neben den ganzen anderen Helden des Alltags) der Soldaten bedanken. Nicht nur für die Hilfe bei Corona - auch bei der Hilfe bei Waldbrand, bei Hochwasser (allein schon die Sturmflut 1962 mit 340 Toten), bei Schneekatastrophen ...
(1) anamia · 27. März um 15:57
So lange sie nicht wieder 6 Millionen Schutzmasken verlieren ist ja alles OK.
 
Diese Woche
28.05.2020(Heute)
27.05.2020(Gestern)
26.05.2020(Di)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News