Bundestagsabgeordnete sollen am Mittwoch Tunnel nutzen

Berlin (dts) - Vor den für Mittwoch erwarteten Protesten gegen das geplante Infektionsschutzgesetz hat der Bundestag seine Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Wie das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" unter Berufung auf interne Schreiben der Bundestagsverwaltung berichtet, wird Abgeordneten und Mitarbeitern geraten, sich am Mittwoch nicht auf der Straße zu zeigen. In dem Schreiben heißt es: "Es wird empfohlen, für den Wechsel zwischen den Kernliegenschaften die Unterirdischen Verbindungswege zu nutzen".

Das Reichstagsgebäude mit dem Plenarsaal ist durch Tunnel mit angrenzenden Einrichtungen verbunden, in denen viele Abgeordnete ihre Büros haben und in denen sich zahlreiche Ausschusssäle befinden. Zahlreiche Gruppen hatten vorab zu Gewalt gegen Politiker aufgerufen, allen voran Anhänger der "Querdenken"-Gruppen. Bereits Ende August hatten gewaltbereite Rechte, Corona-Skeptiker und Verschwörungstheoretiker zum "Sturm auf Berlin" aufgerufen und Absperrungen vor dem Reichstag überrannt. Aus Fraktionskreisen heißt es, dass das LKA am Mittwoch mit Angriffen auf Gebäude und Politiker rechne.
Politik / DEU / BER / Proteste
17.11.2020 · 18:18 Uhr
[1 Kommentar]
 

Tagesschwankungen, aber kein Rückgang bei Corona-Fällen

Coronavirus
Berlin (dpa) - Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen verharrt weiter auf hohem Niveau. 10.864 neue […] (00)

Super Mario wieder mit Rekord

Beim Auktionshaus Heritage Auctions kam ein Exemplar von Super Mario Bros. 3 für das Nintendo […] (00)
 
 
Diese Woche
23.11.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News