Berlin (dts) - Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, hat die Amtsenthebung dreier Bürgermeister in der Türkei scharf verurteilt. "Diese Entscheidung zeigt einmal mehr, wie letzte Elemente von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der heutigen Türkei systematisch eliminiert ...

Kommentare

(7) FichtenMoped · 20. August 2019
Und die AfD ist a7f Türkeikurs. Es isterachreckend, dass viele Bürger das nicht merken, das sogar befürworten. @4: Auch bei kleinen 'Volksgruppen' ist ein solches Verhalten inakzeptabel.
(6) Myabi · 19. August 2019
Einzig unser teuer erkauftes Grundgesetz schützt uns in Deutschland vor ähnlichen Maßnahmen...wenn man mal schaut, wie teilweise mit Menschen mit anderer Meinung umgegangen wird...die Türkei ist uns dort einen "Schritt voraus" (wenn man das so bezeichnen mag)
(5) Todt · 19. August 2019
Es kann keiner bezweifeln das sich in der Türkei etwas verändert hat.
(4) DerTiger · 19. August 2019
Man fühl sich unweigerlich in Zeiten zurückversetzt, die wirklich überwunden schienen. So mit einer großen Volksgruppe wie den Kurden umzugehen, entbehrt schlicht jeder Menschlichkeit. Erbärmlich...Recht hat se, die Claudia, leider...
(3) bleifrau · 19. August 2019
"Übereifer" find ich gut.... Wie wär es mit "Besessenheit"? Der gehört doch in Sicherheitsvewahrung, Am besten zusammen mit Junkies und Alkoholikern!
(2) Marc · 19. August 2019
Jan Böhmermann sollte mal Urlaub in der Türkei machen...DANN hätten wir richtig Spaß :P
(1) Troll · 19. August 2019
Die Kritik von Frau Roth ist abolut nachvollziehbar. Ich kann nur dazu aufrufen, das Land zu meiden, schon allein, damit die Bevölkerung merkt, daß Erdogan denen schadet, wenn er so eine abhaltende Meinung wegen seiner Politik generiert. Es müßte dem Volk doch mal auffallen, daß es gehäuft vorkommt, daß entweder Wahlen für ungültig erklärt werden oder Man den Siegern auf einmal Terrorverdacht unterstellt, wenn sie nicht der AKP angehören usw.
 
Diese Woche
06.04.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News