Bundestag verabschiedet Reform der Grundsteuer

Wohnsiedlung
Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa
Durchbruch bei der Grundsteuer: Bundestag verabschiedet Grundgesetzänderung.

Berlin/Washington (dpa) - Die Reform betrifft Millionen Hauseigentümer und Mieter - und es geht um Milliardeneinnahmen für die Kommunen: Der Bundestag hat nach langem Ringen mit den Ländern Neuregelungen bei der Grundsteuer verabschiedet.

Das Parlament stimmte außerdem einer Änderung des Grundgesetzes zu, damit Länder eigene Regelungen entwickeln können. Der Bundesrat muss der Grundsteuer-Reform noch zustimmen, dies gilt aber als sicher. Die Länderkammer soll am 8. November darüber entscheiden.

Die Grundsteuer muss bis Jahresende reformiert sein, weil das Bundesverfassungsgericht veraltete Bewertungsgrundlagen moniert hatte. Das Gericht hat aber eine Übergangsphase von fünf Jahren eingeräumt. Die Grundsteuer soll ab 2025 nach neuen Regeln erhoben werden.

Gezahlt wird die Grundsteuer von allen Hauseigentümern - und auch von den Mietern, denn sie kann über die Nebenkosten umgelegt werden. Ob Hauseigentümer und Mieter künftig mehr oder weniger Grundsteuer zahlen müssen, wird durch die Reform nicht entschieden. Denn das letzte Wort haben dazu die Kommunen, die individuelle Hebesätze festlegen. Diese sind sehr unterschiedlich. Die Grundsteuer ist mit mehr als 14 Milliarden Euro pro Jahr eine der größten Einnahmequellen der Kommunen.

Das vom Bundestag verabschiedete Bundes-Modell im Wesentlichen nach Plänen von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sieht vor, dass der Wert des Bodens und die durchschnittliche Miete bei der Grundsteuer-Berechnung eine maßgebliche Rolle spielen. Gegen dieses sogenannte wertabhängige Modell aber gibt es Widerstand vor allem aus Bayern. Vor allem auf Druck der CSU gibt es nun eine Länder-Öffnungsklausel. Bayern zum Beispiel will in einem Flächenmodell die Größe des Grundstücks zur Berechnung heranziehen.

Scholz sagte erneut zu, dass mit der Reform der Grundsteuer «keine substanzielle Steuererhöhung» verbunden sein soll. Ziel sei, die Einnahmen der Kommunen zu sichern - aber keine Mehreinnahmen zu erzeugen, sagte Scholz auf der Herbsttagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington. «Das wird auch gelingen», versprach er.

Für die Änderung des Grundgesetzes stimmten 495 Abgeordnete, dagegen 139, es gab 10 Enthaltungen. Damit wurde die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit erreicht. FDP und Grüne hatten angekündigt, der Grundgesetz-Änderung zuzustimmen.

Zuvor hatte die FDP mit einer Blockade gedroht. Hintergrund sind Auswirkungen der Reform auf den Länderfinanzausgleich, über den ärmere Bundesländer Geld von reicheren bekommen. Die FDP befürchtete, dass viele Länder doppelt rechnen müssen - und Grundstückseigentümer womöglich zwei Steuererklärungen abgeben müssen. Das wird nun im Gesetz ausgeschlossen.

Der Deutsche Städtetag begrüßte die Einigung auf eine Reform der Grundsteuer. Wie Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy der dpa sagte, bekennen sich die Städte ausdrücklich zu einer aufkommensneutralen Reform. «Dafür werden die Städte ihre örtlichen Hebesätze rechtzeitig anpassen.»

Der Deutsche Mieterbund forderte, die Grundsteuer aus dem Katalog der Betriebskosten zu streichen, damit sie nicht länger von Mietern bezahlt werden muss. Mieter müssen die Grundsteuer und andere Betriebskosten zahlen, wenn dies im Mietvertrag vereinbart wurde. In praktisch allen Mietverträgen gibt es laut Mieterbund entsprechende Vereinbarungen. Nach dem Betriebskostenspiegel mache die Grundsteuer im Durchschnitt knapp 20 Cent pro Quadratmeter und Monat aus.

Zur Neuregelung der Grundsteuer gibt es auch verfassungsrechtliche Bedenken. Es sei bedauerlich, dass Zweifel von der Koalition bislang ignoriert worden seien, sagte der FDP-Politiker Markus Herbrand unter Verweis auf eine Analyse des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags. Dabei geht es um Bewertungsfragen. Vor diesem Hintergrund sei die Länder-Öffnungsklausel umso wichtiger.

Kritik an der Grundsteuer-Reform kam von Spitzenverbänden der Wirtschaft: Der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes BDI, Joachim Lang, kritisierte, die Neuregelung bleibe hinter den Erwartungen zurück und sorge für mehr Bürokratie. DIHK-Präsident Eric Schweitzer sagte: «Die Reform der Grundsteuer ist aus Sicht der Unternehmen nicht der erhoffte große Wurf.» Betriebe müssten nun ihre Immobilien sehr aufwendig bewerten - das gelte zumindest für das Bundesmodell. Eine einfache Alternative sei das «bürokratiearme» Flächenmodell.

Die große Grundsteuer-Reform - Worum es geht

Bundestag / Steuern / Immobilien / Soziales / Gesundheit / Grundsteuer / Reform / Änderung / Grundgesetz / Deutschland
18.10.2019 · 16:42 Uhr
[17 Kommentare]
Hier sehen Sie die HOT 100 News, die in den letzten 14 Tagen am heißesten diskutiert wurden. Hier geht's zu den meistgelesenen News.

Top-Themen

05.11. 22:19 | (124) Bundesverfassungsgericht kippt harte Hartz-IV-Sanktionen
13.11. 16:07 | (74) Fotografieren unter den Rock soll Straftat werden
13.11. 17:07 | (68) «Wir segeln nach Hause» - Thunberg auf dem Weg nach Madrid
04.11. 14:19 | (61) Thunberg lotet Reise-Optionen zur Weltklimakonferenz aus
05.11. 22:05 | (50) Ziemiak nennt Forderung nach Gesprächen mit AfD «irre»
02.11. 18:11 | (50) Empörung über «Judaslohn»-Äußerungen eines AfD-Politikers
14.11. 15:13 | (47) Schulze: Beim Tempolimit letztes Wort noch nicht gesprochen
13.11. 17:36 | (47) «Hat sich ausgehetzt» - Brandner verliert Ausschussvorsitz
31.10. 22:19 | (45) Gericht weist Klimaklage von Biobauern und Greenpeace ab
02.11. 14:48 | (44) Zweijährige von Whiskyflasche am Kopf getroffen
12.11. 19:40 | (42) EuGH fordert Kennzeichnung für Produkte israelischer Siedler
31.10. 19:39 | (42) Mohring erwägt Minderheitsregierung: CDU, SPD, FDP und Grüne
04.11. 16:58 | (40) 31-Jähriger gesteht: Betrunken Flasche aus Partyzug geworfen
11.11. 19:47 | (39) 12-Jähriger schlägt Fahrgast in Bus mit Notfallhammer
06.11. 18:31 | (34) Thüringer CDU lehnt Höckes Tolerierungsangebot ab
14.11. 17:05 | (33) Masern-Impfpflicht für Kitas und Schulen kommt
04.11. 15:45 | (32) Transgender-Zebrastreifen in den Niederlanden
02.11. 14:49 | (32) Spahn pocht bei Grundrente auf strenge Bedürftigkeitsprüfung
09.11. 05:00 | (30) Vizekanzler pocht auf Grundrenten-Einigung
01.11. 18:22 | (30) CDU-Sozialflügel plant Umbau der "Riester-Rente"
03.11. 10:12 | (29) Studie: Immer weniger Deutsche leisten sich Eigenheim
01.11. 18:40 | (29) «Alan Kurdi» nähert sich eigenmächtig italienischer Küste
01.11. 15:43 | (29) Internet in Russland nun unter Staatskontrolle
08.11. 18:50 | (28) Grundrente:  Kramp-Karrenbauer pocht auf Prüfung des Bedarfs
02.11. 08:09 | (28) Einbrecher stehlen Schnapsflaschen mit tödlichem Gift
10.11. 16:46 | (27) 29 Verletzte bei Massencrash auf A7
31.10. 16:36 | (27) Männer sollen sechs Kinder missbraucht haben - auch ein Baby
11.11. 21:21 | (26) Türkei schiebt deutsche mutmaßliche IS-Mitglieder ab
11.11. 20:31 | (26) IAEA: Iran reichert in unterirdischer Anlage Uran an
01.11. 16:04 | (26) Anwohnerparkausweise könnten künftig teurer werden
14.11. 01:00 | (25) FDP kritisiert geplante Obergrenze für Managergehälter
08.11. 05:00 | (25) Grüne: Kinder von Hartz-IV-Empfängern brauchen Smartphones
09.11. 01:23 | (25) Kälberpreise in Deutschland stark eingebrochen
07.11. 16:22 | (25) Merz gegen Urwahl von Unions-Kanzlerkandidat
31.10. 17:32 | (25) EU-Gutachten: Ungarn, Polen und Tschechien brachen EU-Recht
08.11. 21:31 | (24) Merkel: Wiedervereinigung dauert "eher ein halbes Jahrhundert"
04.11. 13:15 | (24) Armutsforscher: Hartz-IV-Sanktionen führen nicht auf "rechten Weg"
01.11. 20:37 | (24) Kleinkind von Flasche aus Zug getroffen: Lebensgefahr
31.10. 19:55 | (24) Thüringer CDU erwägt Durchsetzung von Mohring als Ministerpräsident
10.11. 21:45 | (23) Durchbruch bei Grundrente - Bis zu 1,5 Millionen profitieren
09.11. 15:59 | (23) Bloomberg sichert sich Option für Präsidentschaftsbewerbung
31.10. 22:31 | (23) US-Kongresskammer legt Impeachment-Vorgehen gegen Trump fest
31.10. 17:55 | (23) Verhandlungen der Koalition über Grundrente auf Zielgerade
09.11. 19:56 | (22) Seehofer: Einheit war mein schönstes Erlebnis in der Politik
04.11. 08:55 | (22) DUH kritisiert Zusammensetzung des Autogipfels im Kanzleramt
31.10. 20:52 | (21) Ministerin Giffey peilt vorerst nicht den SPD-Vorsitz an
09.11. 17:49 | (20) Bundespräsident will mehr "Euphorie"
12.11. 15:01 | (20) Frauen zu lebensgefährlichen Stromschlägen überredet
08.11. 13:21 | (20) BDI-Präsident ruft GroKo zum Weiterregieren auf
02.11. 05:00 | (20) Spahn will Daten der Kassenpatienten für Forschung freigeben
10.11. 09:04 | (19) „Vergiften die Umwelt“: Forscher fordern, Zigarettenfilter zu verbieten
07.11. 20:44 | (19) Bundestag beschließt Steuervorteile für Tampons und E-Autos
02.11. 19:10 | (19) Zu Sprung aus Zug genötigt: Anklage gegen Schaffner
12.11. 22:17 | (18) Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza
10.11. 20:48 | (18) Spanien vor steiniger Zukunft
09.11. 21:57 | (18) Vitamin E-Öl spielt Rolle bei Toten durch E-Zigaretten
05.11. 21:17 | (18) Empörung nach US-Kündigung des Pariser Klimaabkommens
03.11. 10:08 | (18) Empörung über AfD-Annäherung von Thüringer CDU-Politiker
14.11. 19:26 | (17) Nach Eklat bei Pressekonferenz: Weidel sieht kein Fehlverhalten
14.11. 08:17 | (17) Wegen Tierschutz: Umweltministerium rät von Laubbläsern ab
09.11. 21:09 | (17) Mauerfall-Gedenken: Steinmeier warnt vor neuen Mauern
07.11. 17:19 | (17) Deutschland muss IS-Anhägerin aus Syrien zurückholen
08.11. 13:38 | (17) Fürs «Containern» verurteilt: Studentinnen klagen
03.11. 09:07 | (17) Sozial und ökologisch: Grüne wollen Wohlstand neu definieren
11.11. 18:28 | (16) Bundesregierung will Budget der Raumfahrtagentur ESA kürzen
11.11. 14:35 | (16) Renten sollen erneut um mehr als drei Prozent steigen
10.11. 16:22 | (16) Berliner Initiative schenkt Trump ein Stück der Mauer
09.11. 12:46 | (16) Altmaier: Soli-Abbau auf 2020 vorziehen
08.11. 17:34 | (16) In Neuwagen wird Fahren unter Alkohol ab 2022 unmöglich
08.11. 22:51 | (16) Bergleute nach Grubenunglück aus 700 Metern Tiefe befreit
05.11. 13:00 | (16) Regierung und Hersteller erhöhen Zuschüsse für E-Auto-Käufer
06.11. 08:43 | (16) 16-Jähriger klettert in Geparden-Gehege im Erfurter Zoo
05.11. 11:36 | (16) Lindsay Hoyle ist neuer Präsident des britischen Unterhauses
02.11. 18:16 | (16) Bericht: Rechtsextremisten drohen Özdemir und Roth mit Tod
01.11. 15:28 | (16) Rentner zahlen immer mehr Steuern
31.10. 21:20 | (16) USA veröffentlichen Video von Angriff auf Al-Bagdadi
31.10. 09:30 | (16) Rückendeckung für Merkel und AKK - Spahn kontert Merz-Kritik
13.11. 21:05 | (15) Bewerberinnen um SPD-Vorsitz bemängeln männlich geprägten Politikstil
12.11. 19:00 | (15) Salmonellen in Hundefutter - Auch Halter gefährdet
11.11. 13:30 | (15) Zahl der Menschen ohne Wohnung auf 678.000 gestiegen
11.11. 17:47 | (15) Parteiführungen der Groko segnen Grundrentenkompromiss ab
09.11. 15:47 | (15) Ziemiak zu CDU-Personaldebatte: «Nervt nur noch»
10.11. 04:36 | (15) Geywitz wirft Merkel Schlafentzug als Politik-Taktik vor
06.11. 19:05 | (15) Kramp-Karrenbauer will Bundeswehr öfter im Ausland einsetzen
06.11. 01:00 | (15) Grüne wollen Recht auf Wohnungstausch
03.11. 21:17 | (15) FC Bayern trennt sich nach 1: 5 von Trainer Kovac
03.11. 14:11 | (15) Johnson setzt im Brexit-Streit auf Mäßigung
02.11. 12:57 | (15) Madrid bietet Thunberg Hilfe bei Reise zum Klimagipfel an
01.11. 17:49 | (15) USA gespalten wegen Impeachment-Ermittlungen gegen Trump
01.11. 10:30 | (15) Trump verlagert Wohnsitz nach Florida
01.11. 12:36 | (15) Kipping fordert Rücktritt von Ostbeauftragten Hirte
13.11. 22:59 | (14) Trump empfängt Erdogan trotz Streits betont freundlich
13.11. 17:06 | (14) «'Ne doofe Idee» - Opfer sagt im Stromschlag-Prozess aus
09.11. 16:00 | (14) Geldbote vor Möbelhaus überfallen und angeschossen
08.11. 19:06 | (14) Sparkassen-Präsident erwartet keine Negativzinsen für Kleinsparer
09.11. 10:04 | (14) Richterbund-Chef sieht Grenze bei Meinungsfreiheit im Netz erreicht
07.11. 21:25 | (14) Zwei medizinische Zwischenfälle im Bundestag
07.11. 10:06 | (14) Forscher wollen Ermittlern das Abhören erleichtern
04.11. 18:08 | (14) Vergewaltigung:  Eltern des Angeklagten wenden Ausweisung ab
04.11. 16:08 | (14) Einigung bei Grundrente wird zunehmend zur Koalitionsfrage
1
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News