Berlin (dts) - Die Bundesregierung hat ihre Wachstumserwartung für das kommende Jahr deutlich nach unten korrigiert. Das geht aus der sogenannten Herbstprojektion der Bundesregierung hervor, die am Donnerstagnachmittag veröffentlicht wurde. Für das kommende Jahr wird demnach nur noch ein Wachstum ...

Kommentare

(4) Mehlwurmle · 18. Oktober um 07:18
Naja, man wird sehen, ob die 1% letztlich nicht vielleicht noch zu optimistisch sind. Es gibt ja noch viele Risiken die derzeit ungelöst auf der Welt existieren.
(3) AS1 · 17. Oktober um 15:02
@2 Das entspricht aber nicht so ganz der bei uns gepflegten nachfrageorientierten Wirtschaftspolitik: Abschwung ist gleich Steuersenkung nach der reinen Lehre.
(2) Joywalle · 17. Oktober um 14:27
@1 Man muss schließlich die nächsten Steuererhöhungen mit langer Hand vorbereiten.
(1) AS1 · 17. Oktober um 14:22
Hier kann man ein Phänomen beobachten, das auch schon in der Vergangenheit zu erstaunlichen Resultaten geführt hat: man redet den Abschwung quasi herbei. Es müssen sich nur die Pessimisten durchsetzen, schon geht es abwärts.
 
Diese Woche
20.11.2019(Heute)
19.11.2019(Gestern)
18.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News