Berlin (dts) - Die Bundesregierung diskutiert einen womöglich weitreichenden Vorschlag. Demnach könnte der Bund sogenannte Euro-Token herausgeben, also digitale Gutscheine auf Basis der dezentralen Datenbanktechnologie Blockchain, berichtet das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Mit ihrer Hilfe ...

Kommentare

(5) Mehlwurmle · 31. März um 11:05
Die Hälfte der Leute dürfte wahrscheinlich ohne ausreichende Erklärung mit dem Token nichts anzufangen wissen.
(4) ticktack · 30. März um 22:55
Virtuelles Geld: Das heißt, man darf raten, was das Geld gerade wert ist. Siehe Bitcoin. Wahrscheinlich hat die Regierung noch nicht mitbekommen, dass schon seit ein oder zwei Jahren elektronic banking mit ganz realer Währung gibt.
(3) k3552 · 30. März um 21:51
@1 Das frage ich mich auch. Hört sich für mich so unrealistisch an wie das "Eiserne Sparen" oder die 2 Billionen-Dollar-Münze.
(2) LordRoscommon · 30. März um 21:42
@1: <<digitale Gutscheine auf Basis der dezentralen Datenbanktechnologie Blockchain>> - liest sich wie frischgedruckte Bitcoins, Made in Germany/Europe.
(1) B-Ost · 30. März um 21:04
Und was sollen "Euro-Token" genau sein?
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News