Berlin (dpa) - Der Bundesrat hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause zwei Gesetze der großen Koalition gestoppt - darunter das Prestigeprojekt des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler. Die Länderkammer beschloss am Freitag, dazu den Vermittlungsausschuss anzurufen. Sie ...

Kommentare

(57) wimola · 26. Juni um 18:40
@56) Siehste - und genau dieser Wille befindet sich nicht in meinem Körper ... - also werde ich alles so lassen, wie es ist.
(56) satta · 26. Juni um 16:25
@54 Hey, Du kannst auch mit dem Rauchen aufhören. Am besten noch heute und sofort. Du wirst es später bestimmt keinen Tag bereuen. Das einzige was Du dafür benötigst ist ein fester, starker Wille es durchzuziehen.
(55) Aalpha · 26. Juni um 15:42
@52 Das mit dem Auto würde ich etwas anders sehen. Rauchen ist absolut nicht nötig fürs Leben oder unsere Gesellschaft. Der Verkehr aber liefert uns Waren/Produkte für unser tägliches Leben, bzw. müssen Leute auch zur Arbeit fahren, was wiederum relevant ist, damit unsere Gesellschaft funktioniert. Für den Freizeitverkehr sehe ich das aber auch so, dass die Preise teurer werden müssen und das Geld ins Gesundheitssystem einfließen sollte!
(54) wimola · 26. Juni um 00:56
@51) Danke für den Link - sehr interessant.
(53) wimola · 26. Juni um 00:51
2) Ich bestreite aber ganz klar , dass ein Nichtraucher durch das gelegentliche erhaschen von Rauch einer größeren gesundheitlichen Gefahr ausgesetzt ist. - Keine Frage, das mag vom Geruch für den Nichtraucher unangenehm sein - mir sind auch so einige andere Düfte unangenehm ... oder andere Bereiche, die ich gar nicht vertiefen mag, aber jederzeit auf allen Straßen erkennbar ...;-).
(52) wimola · 26. Juni um 00:50
@50) Dann kann man aber nur hoffen, dass Du nicht an einem Auto vorbei läufst ..;-). Es gäbe sicher noch unzählig andere Stoffe, die uns täglich umgeben, die wir einfach hinnehmen .. - alle. Ich will damit nicht bestreiten, dass das ständige Leben mit einem Raucher, für den Nichtraucher nicht eine Gefahr ist. 2)
(51) raffaela · 26. Juni um 00:44
Hier eine anschauliche Grafik zu unseren "legalen" u. illegalen Drogen: <link> . Ganz vorne Alkohol weit abgeschlagen!!!
(50) Aalpha · 26. Juni um 00:36
@48 Ja, das stimmt schon. Ich gebe dem auch vollkommen recht. Was ich aber meine ist zeitlich direkt. Also wenn neben mir jemand steht und ein Bier trinkt schädigt mich das nicht, aber beim rauchen wird man zum Passivraucher, was wohl noch schädlicher sein soll. Alkohol ist Gift für den Körper und in Zigaretten ist eines der stärksten Nervengifte der Welt enthalten. Ich wünschte unsere Bundesdrogenbeauftrage würde Cannabis legalisieren, aber leider sind Unionspolitiker bildungsresistent.
(49) wimola · 26. Juni um 00:26
2) Es ist keineswegs so, dass das keine direkten Schädigungen Unbeteiligter gäbe. Man riecht sie eben ... anders. Kinder von Alkoholikern werden zu einem großen Prozentsatz ebenso Alkoholiker, die anderen Entwicklungshemmnisse will ich gar nicht ausführen. Weiß ja jeder selber.
(48) wimola · 26. Juni um 00:23
@47) Also die Zigarettenstummel auf der Straße, insbesondere vor den Haustüren ärgern mich auch erheblich. Das ist ja neu, seitdem man nicht mehr in seiner eigenen Wohnung raucht ;-). Ob die dann auch auf dem Teppich die Zigaretten ausgedrückt haben? - Der (für mich) Relativierung des Alkohols muss ich vehement widersprechen. Das ist ebenso eine Sucht und keineswegs ein Vorbild für Kinder/Heranwachsende. Die Folgen von Kindern, die in derartigen Familien aufwachsen sind erheblich. 2)
(47) Aalpha · 26. Juni um 00:19
@40 Wenn es doch nur Steak gewesen wäre, dann ja =) Aber leider war es überhaupt kein Essensduft sondern die qualmende Holzkohle. @42 Das ist doch in Ordnung, es wird ja dann niemand belästigt und selbst kann man doch machen was man will (solange niemand anderes geschadet wird) @44 Es liegen leider auch überall Kippenstummel rum, finde ich auch schade, dass darauf nicht geachtet wird. @46 Bei Alkohol gibts kein Passivtrinken, da bekommt man nicht direkt Schäden ab, wenn man daneben steht.
(46) raffaela · 25. Juni um 23:58
@41 +@43 Ich rede von Alkohol, weil dieser nie, aber auch gar nie teurer wird, obwohl er nachweislich mehr Schäden in der Gesellschaft anrichtet als Tabak! Und darum gehts doch in der News, oder nicht? Wie wäre es mal mit ein wenig Toleranz? Ich finds auch nicht lustig, wenn die Nachbarn grillen. Bis eine Glut entsteht, stinkt es eben. Na und? Danach sitzen sie gemütlich zusammen, essen und haben ihren Spaß. Ich freue mich dann für sie. Sowas nennt man Toleranz -die leider bei uns verkommt!
(45) wimola · 25. Juni um 23:57
2) Technik/Mode entsprechen und wird aus Ländern importiert, deren Menschen wir mit den Produktionsbedingungen und Materialien unterdrücken und Krankheiten aussetzen ... - Es gibt viel zu tun in dieser "vernebelten", neuen Welt ...;-)
(44) wimola · 25. Juni um 23:55
@43) Keine Frage, diese Welt verfügt über viele Süchtige - egal welche. Ob das rauchen, Schokolade, Kaffee, Alkohol oder fettige Fast-Food-Sachen etc. sein mögen ... - irgendeine trifft fast jeden. Das waren nur die legalen. Die älteren von uns, sind dieses süchtige Leben gewöhnt ;-) und werden sich nicht alle ändern. Ich gehöre dazu. - Mich stören die "neuen" Süchte. Überall liegen Plastikbecher von To-Go-Getränken, alles wird mit Chemie zugekleistert, alles muss jederzeit der neuen ...2)
(43) satta · 25. Juni um 23:45
@40 Bevor die Glut entsteht, muss man aber erstmal Feuer machen, und das geht meist nicht ohne Rauch- und Nebelschwaden, die eher nicht so angenehm riechen. Und dann bleibt der Qualmgeruch noch ziemlich lange nach dem Grillen bestehen, wenn dieser in Räume zieht.
(42) wimola · 25. Juni um 23:44
@33 und insbesondere für @35 : Danke ...! - Komisch, der ganze Artikel hat doch auch andere Themen ... - über das erfolglose Wirken von Julia spricht hier keiner. Schade ..., aber sind ja nur Tiere. - Ich bin großzügig zu mir und erlaube mir, direkt hier vor dem PC ... zu rauchen :). Keine Kinder in Sicht/Hörweite - auch keine anderen Nichtraucher ;-).
(41) satta · 25. Juni um 23:42
@38 Äh, warum redest Du jetzt auf einmal von Alkohol, darum ging es doch gar nicht? Und ich verallgemeinere mein Beispiel nicht, sondern möchte nur darauf verweisen, dass es neben Fällen wie meinem auch noch viel rücksichtslosere Beispiele von rauchenden Eltern gibt und dass Raucher oft keine Rücksicht auf Nichtraucher nehmen, wo sie keine Konsequenzen fürchten müssen, wie z.B. bei mir auf Arbeit oder im Verein.
(40) usernummer · 25. Juni um 23:41
@39 Freu Dich doch für Deine Nachbarn. So ein schönes Steak auf dem Grill, das riecht doch lecker. Ich riech das gerne, wenn jemand grillt.
(39) Aalpha · 25. Juni um 23:32
@30 Jaein. Im Hochsommer, wenn die Luft fast steht bekommt man den Qualm nicht mehr so schnell aus der Bude. Und ich werde bestimmt nicht jede Minute zum Fenster/Balkon rennen um zu checken ob gleich Qualm kommt. Soweit kommt's wohl noch, dass ich mich nach den Rauchern/Grillern richte. Ich habe zudem nie die Raucher als Assis bezeichnet. Und handgreiflich bin ich sonst auch nicht. Ist mir schon klar, dass man mit diesen Süchtigen auch reden kann. Also den Ball schön flach halten!
(38) raffaela · 25. Juni um 23:31
@36 Du kannst deine schlechten Erfahrungen aber doch nicht verallgemeinern. Was meinst du, wieviele Kinder darunter leiden, dass ihre Eltern/Vater/Mutter Alkoholiker sind? Und das Zeugs wird ganz legal unter die Leute gebracht. Das ist gesellschaftsfähig. Auf keiner Flasche Wein stehen die Nebenwirkungen. Gibt auch keine abschreckenden Bilder von Leberzirrhose, Magen-Darmkrebs,psychischen Störungen, sozialem Abstieg. Alk ist billig, gibts überall, von Schäden spricht niemand.
(37) Klammlos21 · 25. Juni um 21:11
Mehr Zeit für die Abgabe der Steuererklärungen, da bin voll dafür!
(36) satta · 25. Juni um 20:17
@35 Erzähl das mal den Eltern, die beim Autofahren mit ihren Kindern rauchen, die zuhause in der Wohnung rauchen oder andere rauchen lassen. Letzteres musste ich selbst in meiner Kindheit erleben.
(35) raffaela · 25. Juni um 19:38
@34 Kein Raucher wird absichtlich andere vollqualmen. Man muss mal auf dem Teppich bleiben und nicht alle als potenzielle Mörder hinstellen. Raucher haben ihre Zonen, wo sie rauchen dürfen und wo nicht. Bei den Autoabgasen kann keiner ausweichen. Und das Pestizid kriegst du auf den Tisch ohne dass du diesem ausweichen kannst oder auch davon weißt.. Da rege ich mich viel mehr auf. Dass dieses Gift nach wie vor auf die Äcker verbracht wird und keiner das verbietet, ist wirklich erschreckend.
(34) satta · 25. Juni um 19:26
@33 Hallo? Raucher und Pestizidesser können sich doch antun was sie wollen, aber andere Unschuldige vollzuqualmen ist wohl von anderer Qualität! Gerade bei Kindern und Atemwegserkrankten ist das schon nahezu kriminell.
(33) raffaela · 25. Juni um 19:18
Wie schön, dass sich hier einige über die Raucher aufregen, die grad zufällig in der Nähe waren, als man sich seinen Weg bahnen wollte, während gleichzeitig genau diese Personen sich jeden Tag das glyphosatbelastete Gemüse und Getreide einverleiben. Wohl bekomms!!
(32) thekilla1 · 25. Juni um 19:12
@31 Man munkelt, dass die Polizei bald reisige Tabakplantagen in privaten Kellern entdeckt und Leute dafür jahrelang hinter Gittern verschwinden werden... :-D
(31) usernummer · 25. Juni um 19:00
@18 Auf einigen Balkons wedeln schon riesige Tabakpflanzen....
(30) usernummer · 25. Juni um 18:59
@28 Man kann auch die Fenster mal ne Stunde zu machen, wenn man die Grilldüfte nicht in seiner Wohnung haben will. Gelegentliches Grillen wirst du wohl dulden müssen. Und Raucher sind auch Menschen und keine Assis. Man kann sie auch freundlich drauf hinweisen, anstatt gleich handgreiflich zu werden.
(29) thekilla1 · 25. Juni um 15:47
@24 Vergiss es. Er/Sie versteht gar nichts... und am wenigsten Ironie ;-)
(28) Aalpha · 25. Juni um 15:30
@24 ...und so weit kommts wohl noch, also wenn jemand ganz spontan im öffentlichen Raum vor mir seinen Grill raus holt und anfängt, also so direkt vor der Zugtür.... Naaa, weiß nicht, schon ein bisschen unrealistisches Szenario. Aber was ich mal erlebt habe waren grillende Nachbarn auf dem Balkon, die meinten, die machen das jedes Jahr, aber in einem Jahr stand der Wind so blöd, dass alles bei mir reinzog. Zum Glück nur Ausnahme, denn die (Dachg.)Wohnung war mehrere Stunden nicht betretbar.
(27) thatsme · 25. Juni um 15:27
Die wenigen Raucher, werden wohl Luxus-Raucher. Heutzutage ein Privileg zu Rauchen. Und das Lieferkettengesetz is, seit der Sammelklage, eine gute Sache. Viele Gute Beschlüsse dabei.
(26) Aalpha · 25. Juni um 15:26
@24 Anscheinend bin ich hier einem Raucher auf den Schlips getreten!? Ich habe nicht ohne Grund das Wort "tendenziell" erwähnt. Ist mir schon klar, dass man nicht alle über einen Kamm scheren kann. Genau deswegen habe ich ja am Ende noch die nette Seite erwähnt. Autofahren ist ja nur z.T. ein Luxusgut. Öl, (Holz-)Kohle, na klar, auch da werden in zukunft bestimmt noch Preise steigen. Sollte als ausgleich alles ins Gesundheitssystem eingerechnet werden!
(25) Klammlos21 · 25. Juni um 15:18
Für die Raucher sicherlich nicht sehr schön, aber mir persönlich, ist es egal, da ich nicht rauche.
(24) Moritzo · 25. Juni um 15:17
@17: Genauso gut könnten Raucher, die nicht Autofahrer sind solche als "allgemein tendenziell sehr unsozial" betiteln. Kaum verlasse ich das Haus und schon atme ich die stinkenden Abgase ein. Ich stelle mir grade vor, wie ich den stinkenden Auspuff eines Autos dem Motor ins Getriebe trete. Ach ja, die ganzen Griller im Sommer. Denen könnte man das Würstchen auch reflexartig sonst wo hin schlagen. Ein einziger Grill erzeugt mehr schädliche Abgase als 10 Raucher, die Drumherum stehen...
(23) ausiman1 · 25. Juni um 15:12
Die armen RAucher ! LOL
(22) Aalpha · 25. Juni um 15:08
@21 Was soll ich merken? Dass es für Raucher selbstverständlich ist mit ihrem Qualm andere zu belästigen? Wenn es Raucherbereiche gibt, warum wird sich nicht immer daran gehalten? Und was ich noch so crazy in unserer Gesellschaft finde: Es stört keinen, wenn Jugendliche Rauchen. Nicht mal der Polizei, wenn sie dran vorbeifährt (öfters erlebt), obwohl es erst ab 18 ist.
(21) thekilla1 · 25. Juni um 15:01
@20 Ach, es war tatsächlich nur einer? Na sowas..... merkst du selbst, oder? Meines Wissens gibt es mittlerweile an allen deutschen Bahnhöfen am Anfang oder Ende des Gleises einen Raucherbereich.
(20) Aalpha · 25. Juni um 14:58
@19 Wirklich alle? Also bei mir war es nur einer, der vor der Zugtür stand und geraucht hat. Also genau bei diesem Moment, wo der Zug anhält und die drinnen stehen aussteigen wollen und draußen sammeln sich schon alle die an den Türen die einsteigen wollen. Und drinnen rauchen geht ja nicht, sind ja keiner Raucherlokale/-Züge. Wenn das so wäre wüsste ich es ja und würde dort nicht hingehen.
(19) thekilla1 · 25. Juni um 14:51
@17 Stimmt. Ausnahmslos ALLE Raucher stehen vor der sich öffnenden Zugtüre mit einer Fluppe in der Fresse. Wirklich asozial, dieses komplette Raucherpack!!!!!!!!! Und ich bin auch dafür, dass die Raucher lieber drinnen rauchen sollen, statt draußen, wo sie essende Gäste belästigen!!!!!!
(18) itguru · 25. Juni um 14:48
Dann werde ich wohl bald eigenen Tabak anbauen müssen. Ich rauche schon seit 55 Jahren und komme einfach nicht davon weg. Schon alles versucht. @1 Genau das ist ein Problem was bei mir noch dazu kommt. Wenn ich das Geld in der Wirtschaft ausgebe (Bierchen trinken ;-)))) dann rauche ich noch mehr nebenbei.
(17) Aalpha · 25. Juni um 14:36
Ich finde Raucher allgemein tendenziell sehr unsozial. Bin letztens aus dem Zug ausgestiegen und da stand schon direkt an der Tür einer mit Kippe. Man musste also durch seine Wolke gehen um den Zug zu verlassen. Ich stand reflexartig kurz davor ihm die Kippe ins Gesicht zu schlagen. Beim essen im Restaurant genau das gleiche, auch wenn man draußen sitzt ist es schlimm, wenn nebenan gleich geraucht wird. Es gibt aber natürlich auch nette Raucher, die aufgestanden und Abseits gegangen sind.
(16) setto · 25. Juni um 14:35
@6 das scheint wohl nicht ganz so zu sein, wenn man bedenkt, wie der Absatz von Tabakwaren in Coronazeiten angezogen hat. Also wird der Anteil der Zigarettenkäufer im Ausland nicht unerheblich sein
(15) biolma · 25. Juni um 14:22
Ich bin leider noch Raucher. Und wie @1 schon schrieb werden auch ohne Ankündigung die Kippen immer teurer. Solange es aber immer nur 10 Cent pro Packung ist geht's noch. Sollten wir aber australische Verhältnisse bekommen, wird es extrem zurück gehen. Ca. 16 bis 24 Euro pro Packung, keinen sichtbaren Verkauf und in der Öffentlichkeit nur an bestimmten Orten offiziell erlaubt sonst verpönt und extrem teuer beim Kippen wegwerfen
(14) Aalpha · 25. Juni um 14:22
Ist noch viel zu wenig, 100Mrd. kosten für die Gesellschaft gegenüber 15Mrd. Steuereinnahmen. Da sind die paar Cents nix. Also wenn es um Gerechtigkeit geht müsste der Preis um das 6-fache erhöht werden. Das wiederrum würde den Schwarzmarkt stark ankurbeln. Ich sehe nur einen Ausweg: Aufklärung! @4 Welche Verluste?
(13) Spirit30 · 25. Juni um 14:19
Am besten aufhören zu rauchen. Das Geld dann lieber so in der Wirtschaft verteilen. Mal öfters lecker essen gehe, etc...
(12) k3552 · 25. Juni um 14:18
Also nein so ein Überraschung aber auch. Rauchen wird teurer. Wer hätte das gedacht. Ist wie Diätenerhöhung sind auch immer alle dafür.
(11) deBlocki · 25. Juni um 14:09
@10 Oder sie besorgen sich anderweitig Zigaretten.
(10) Shoppingqueen · 25. Juni um 13:52
Jetzt können alle Raucher dem Staat eins auswischen - sie hören auf mit dem Rauchen^^
(9) Kupke · 25. Juni um 13:26
Gier frisst Hirn, es wird wohl einige Raucher geben die sich durch die dann unbezahlbar werdenden Kippen abschrecken lassen. Viele werden zur Schmuggelware greifen und somit entgehen dem Fiskus dann die Steuern, und ganz wenige werden dann die Wucherprise zahlen. Der angebliche Gesundheitsschutz ist nur daher geheuchelt um die fetten Steuereinnahmen zu rechtfertigen. Wenn es wirklich um die Gesundheit ginge, hätte man den Tabak schlicht verboten und das wär´s dann. Aber dann hat Raffke nix mehr.
(8) thekilla1 · 25. Juni um 13:25
Passend dazu diese News: <link>
(7) thekilla1 · 25. Juni um 13:23
@6 Also ich habe schon vor einiger Zeit gelesen, dass die Umsätze bei Dampf-Artikeln massiv in die Höhe gegangen sind...
(6) satta · 25. Juni um 13:13
@2 Der Konsum ist seit den letzten Jahren meist rückläufig. Es hat nicht jeder die Möglichkeit, die Stangen im Ausland zu holen. Und auch im Ausland, z.B. Tschechien, wurde immer wieder erhöht. Das günstigste ist immer noch das Nichtrauchen. Und Rauchen ist bei der Jugend schon seit Jahren nicht mehr in. Dampfer sieht man auch nicht so viele auf der Straße.
(5) KonsulW · 25. Juni um 13:11
Wir sind schon sehr lange alles Nichtraucher.
(4) sumsumsum · 25. Juni um 13:06
die erhöhung wird nur vorgenommen weil der konsum zurück geht und damit werden nu die verluste ausgeglichen um was anderes gehts da nicht ist beim benzin genauso
(3) Fulton1002 · 25. Juni um 13:02
Ich bezweifle, dass die Erhöhung des Tabaksteuer wirklich etwas bringt.
(2) Cyberdelicate · 25. Juni um 13:00
Dann wird halt noch mehr im Ausland gekauft. Und der Schmuggel von Zigaretten wird auch attraktiver.
(1) thekilla1 · 25. Juni um 12:53
Tabak wird doch ununterbrochen teurer... zumindest werden regelmäßig Packungen kleiner oder teurer.
 
Suchbegriff