Berlin (dts) - Um neu geschaffene Stellen besetzen zu können, hat die Bundespolizei die Anforderungen an Bewerber gesenkt. Bei den Deutschtests für den mittleren Dienst sei zum Beispiel die Fehlertoleranz im Diktat angehoben worden, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). ...

Kommentare

(6) anddie · 20. Januar um 16:59
In <link> steht, dass beim Rechtschreibtest statt 20 jetzt 24 Fehler bei ungefähr 180 Wörtern erlaubt sind. Macht also alle 7,5 Wörter einen Fehler. Klingt danach, als ob da nicht mal 1 Satz fehlerfrei geschrieben werden kann (je nachdem, wie lang so ein durchschnittlicher Satz ist).
(5) Mehlwurmle · 20. Januar um 16:12
Ist das schon als Kapitulation des Staates vor seinem eigenen Schulsystem zu sehen. Überall werden die Normen nach unten angepasst. In ein paar Jahren reicht es wahrscheinlich schon, ein paar Smileys fehlerfrei auf der Handytastatur eintippen zu können.
(4) Troll · 20. Januar um 05:47
falsche Ansatz, wenn Schulabgänger nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen, sollten man nicht die Voraussetzungen reduzieren, sondern politisch dafür sorgen, daß sie die Voraussetzungen künftig wieder erfüllen. Und die Bundeswehr macht genau denselben Fehler wie die Bundeswehr. Bei der Bundeswehr wurden die sog. IGF-Leistungen auch stark vereinfacht. der BFT anstatt des PFT (jetzt nur noch 3 einfache Übungen), Leistungsmarsch strecken deutlich kürzer usw. Das ist nicht gut!
(3) Bronco01 · 20. Januar um 01:28
Tjaaaaaa - früher hat man sowas von Anfang an gelernt und war auf ein Leben vorbereitet. Heute werden doch nur noch Weicheier ins Leben gesetzt, die sich ohne viel Arbeit durchbringen wollen. Okayyyy, dann kann man die Polizei auch demnächst vergessen. Bin mal gespannt, wann bei den schriftlichen Prüfungen der IQ runtergesetzt wird, falls nicht schon geschehen!
(2) LordRoscommon · 20. Januar um 01:27
Ok, Pendellauf statt Liegestützen und Weitsprung seh ich ein, die Fehlerquote im Diktat schon weniger. Ja, man kann Zeugenaussagen mündlich aufzeichnen und dann von Sekretärinnen abtippen lassen, aber dann gehören diese Sekretärinnen bitte verbeamtet und anständig bezahlt. Die müssen ja keinen Fitness-Test machen, verfolgen ja beruflich keine Straftäter auf der Straße. Trotzdem müssen deutsche Polizisten vernünftig Deutsch können, egal ob sie Hans, Ali oder Igor heißen.
(1) Monika1954 · 20. Januar um 01:15
Die Tendenz bei Schulprüfungen setzt sich fort: Anforderungen herabsetzen und damit die Versagensquote senken! Tolle neue Welt!
 
Diese Woche
27.02.2020(Heute)
26.02.2020(Gestern)
25.02.2020(Di)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News