Berlin (dpa) - Angela Merkel verkündete die erlösende Nachricht für den deutschen Profifußball fast beiläufig. Man habe beim Politik-Gipfel mit den Ministerpräsidenten auch über die 1. und 2. Bundesliga gesprochen, «die den Spielbetrieb ab der zweiten Maihälfte wieder führen darf», sagte die ...

Kommentare

(30) rak09 · 08. Mai um 17:19
@29 Genau :Alle als pöbel bezeichnen nur weil einem was nicht passt ! Super der einzige Pöbel, ist der der so einen sinnlosen Eintrag macht ! Fussball muss nicht allen gefallen, mir gefällt auch einiges nicht aber es ist nun mal ein Lieblingssport von einigen. Nur weil ich nicht Rauche sage ich auch nicht die sind Pöbel. Also verkneif dir bitte diese Beleidigungen. Danke
(29) k33620 · 08. Mai um 10:10
So kann man den Pöbel beigeistern.
(28) O.Ton · 07. Mai um 16:09
Ist aber eine Art "russki rulet" (Russische Roulette).
(27) Proxymus · 06. Mai um 22:45
In meinem Fall/Bundesland dürfen die Kinder erst nach der Bundesliga wieder in die Schule. Für den Kindergarten gibt es noch kein Datum und ich glaube nicht dass es vor Juni wird. 😕
(26) Clodilde · 06. Mai um 22:39
CLOSED CASES 1,546,469 Cases which had an outcome: 1,283,477 (83%) Recovered / Discharged 262,992 (17%) Deaths Bei dieser Sterberate sollte man schon sehr vorsichtig bleiben!!! Fußball, wenn alle Auflagen erfüllt werden, von mir aus. Es unterhält ja auch viele Leute.
(25) Tommys · 06. Mai um 19:33
@19 gemach gemach die Kinder gehen dann auch in die Schule und die Aktivitäten müssen ganz einfach wieder losgehen.... warum sollte, wenn man einkaufen geht und im Restaurant und so weiter zusammenhockt, nicht auch auf dem Fußballfeld eine Bewegung stattfinden können....
(24) Tommys · 06. Mai um 19:30
da ist keine Alternative gibt und noch keine Medikamente und Impfung, ist es unausweichlich dass eine Lockerung startfindet! das ist sehr zu begrüßen und man muss auch nicht Angst haben vor diesem Virus dass er hier 50% der Bevölkerung ergreift und tötet. Das Leben besteht aus Realität und manche Realitäten sind ziemlich unausweichlich. Als vor meinen Augen ein Kind überfahren wurde das ein echter Schockmoment und Traurig ...und trotzdem ließ sich nichts machen.
(23) michifritscher · 06. Mai um 18:52
@21:Naja, Größenordnung 3-5000 Leute um 10-20 Mio. Leute zu unterhalten ist schon recht effektiv...
(22) Proxymus · 06. Mai um 18:27
@20 aber nicht komplett, sondern nur in Gruppen bis 10 und nicht alle Fächer. Bei mehr als 20 Kinder pro Klasse kann man nicht mal wochen-oder tagesweise wechseln. Zu den Kindergärten wurde zumindest hier noch gar nichts gesagt. Da passt für mich die Priorität nicht, auch wenn ich mich selbst für Fußball oder andere Sportarten interessiere.
(21) O.Ton · 06. Mai um 16:22
@17 Glaube, daß es gibt effektivere Methoden auch für die dümmsten Honks.
(20) storabird · 06. Mai um 16:18
@19 Die Bundesliga darf aber auch noch nicht spielen, sondern erst ab Mitte Mai. Und ab da dürfen Kinder auch wieder zur Schule.
(19) Proxymus · 06. Mai um 16:01
Einfach nur traurig. Millionen Kinder können noch nicht wieder in die Schule, aber die Bundesliga darf wieder...
(18) fuerteamigo · 06. Mai um 13:18
Das Leben muss einfach weiter gehen und als Fußballfan freut mich das natürlich sehr. Und für alle Angsthasen. Kauft euch ne Schaufel und fangt schon mal das buddeln an. Sarkasmus Modus aus :-)
(17) michifritscher · 06. Mai um 13:06
Ein Vorteil hätte es ja: Viele Millionen Menschen wären 2 Stunden beschäftigt, während sie die Spiele an der Glotze anschauen - anstatt irgendwelchen Blödsinn zu machen, wo das Virus weiter verbreitet wird
(16) Popei44 · 06. Mai um 11:38
Im Fall FC Köln, dort trainieren die Spieler in Kleingruppen und der Physio betreut die Kleingruppe, darum waren auch nur die 3 betroffen ( alle ohne Symthome).Diese 3 und Kontaktpersonen sind in Quarantäne. Dannach sind alle Spieler und Betreuer nochmals getestet worden und bei Keinem weiteren wurde Corona festgestellt..
(15) rak09 · 06. Mai um 11:00
Köln : Weiss doch niemand was da genau gemacht wurde!
(14) rak09 · 06. Mai um 11:00
@ Sorry nichts liegt mir ferner als jemanden hier als Lügner da stehen zu lassen ! Wenn du das so auffasst tut mir das Leid ! Sorry Was allerdings nicht richtig ist muss man auch sagen dürfen: Es geht nicht darum ob etwas anders in der Praxis gemacht wird, es ist uns Gesetzlich so vorgeschrieben! Noch mal Was wie beim Fussball wenn er den rollt gesetz wird ist doch noch garnicht raus! Ja Kalou in Berlin war blöd aber die Politiker stehen auch oft genug ohne Mundschutz da .
(13) Marc · 06. Mai um 10:56
@12 meines Wissens nach sind die Vorgaben "da wo es möglich ist".
(12) deBlocki · 06. Mai um 10:46
@10 @11 Nur, weil man es in der Praxis anders handhabt, sind die Vorgaben trotzdem gegeben. Es steigen ja auch Leute ohne Mundschutz in den Bus, obwohl dieser verpflichtend ist. Von den Tests habe ich überhaupt nicht gesprochen und der Vorfall aus Köln und Berlin im Bereich des Fussballs ist wohl jedem bekannt. @10 Bitte erst Pflichten prüfen und nicht von gelebter Praxis ausgehen, bevor man jemanden der Lüge bezichtigt.
(11) Marc · 06. Mai um 10:27
@7 Du hast Dir zwar selbst geantwortet, aber OK: zu 1.) hier ist die Frage, ob eine Quarantäne immer notwendig ist (ja, hier gibt es unterschiedliche Auffassungen) 2. Dann erkläre mir bitte mal wie Handwerker, Bauarbeiter, Frisöre, Dein genannter Physiotherapeut und viele andere "Teamarbeiter" denn immer 2m Abstand halten sollen?!
(10) rak09 · 06. Mai um 10:27
@ deBlocki sorry es stimmt einfach nicht was du schreibst ! Die Liga macht die Tests selber ( bezahlt u hat die Leute dafür ).Dann werden die Regeln zum spielen doch erst beschlossen also woher hast du dein Wissen ( Glaskugel ?? ). Zudem sind ja auch in den Bundsländern jeweilige Bestimmungen. Was die Arbeit angeht auch falsch: Ich fahre seit Wochen jemanden zur Arbeit ( Mit Maske / Handschuhe ) weil kein Mindestabstand möglich! Sorry also viel Blödsinn / Unwahr bei deinen Aussagen leider.
(9) 17August · 06. Mai um 10:03
möge es an uns vorübergehen. Falls nicht, gibts es hoffentlich keinen Fernsehrun und alles wird gleich wieder eingestampft.
(8) deBlocki · 06. Mai um 09:46
@5 Sollte der Abstand nicht möglich sein, muss die Anzahl der Beschäftigten entsprechend reduziert werden.
(7) deBlocki · 06. Mai um 09:43
@5 Konkret: die Behandlung eines positiv getesteten Physiotherapeuten an der kompletten Mannschaft. Oder: Training mit einem positiv getesteten Spiel-Kumpel im Kraftraum. Da gehört direkt die ganze Mannschaft 14 Tage in Quarantäne und bei Anwesenheit daheim auch die Familie. 2. Der Sicherheitsabstand zwischen zwei Beschäftigten bei der Arbeit muss nach derzeitigem medizinischen Kenntnisstand mindestens 2m betragen.
(6) Marc · 06. Mai um 09:40
@5 1. definiere "Kontakt mit Infizierten", 2. Falsch: im Berufsleben gibt es keine 2m-Abstandsregeln, sonst könnten hunderttausende nicht arbeiten.
(5) deBlocki · 06. Mai um 09:36
@4 Keine Quarantäne nach Kontakt mit Infizierten ist schon die erste Extrawurst. Keine Einhaltung der Abstandsregeln die zweite...
(4) Marc · 06. Mai um 09:35
@3 Naja, er hat aber die typischen Neidworte gewählt. Und nochmal: es gibt KEINE Sonderregelungen für die Fußball Bundesliga. Unter den Bedingungen kann eben nur kaum eine andere Sportart weitermachen. Der Sonderfall sind die Fernsehgelder. Die Basketball Bundesliga plant das Gleiche. Andere Sportarten können das nicht, weil sie Zuschauer vor Ort benötigen.
(3) deBlocki · 06. Mai um 08:40
@2 @1 Hat im Kommentar nichts davon gesagt, dass die Fussballer spenden sollen. Ich liebe Fussball, habe sogar extra Urlaub genommen für den letzten Spieltag. Aber: mich kotzt es an, dass Bürger von Pflichen drangsaliert werden, während für die Bundesliga Sonderregelungen erfunden werden. Schau dir doch mal die Ungleichheiten in der Behandlung der Bevölkerung an.
(2) rak09 · 06. Mai um 05:45
@ super Beitrag (kotz ) ! Da ist aber jemans Neidisch ! Schau mal Richtung Autoindustrie / Firmen Bosse da sagt keiner sie sollen verzichten oder Spenden! Aber die bösen Fussballer wollen ja nur Kohle / nee die wollen wieder Ihre Arbeit machen weil die Zeit dazu begrenzt ist! Es kotzt mich echt an wer kein Fussball mag soll halt nicht schauen !
(1) BigDaddy3 · 06. Mai um 05:04
Also bei einer 14 tägigen Quarantäne kann der 15. Mai ja schonmal nicht passen. Wer kann denn da nicht rechnen? Aber dieses Land hat nun echt größere Probleme als die Sorge, ob ein paar Multimillionäre mal ein paar Wochen kein Geld verdienen um sich einen neuen Bugatti zu kaufen.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News