News
 

Bundesbank-Vizepräsidentin sieht Risiken durch steigende Zinsen

Frankfurt/Main (dts) - Die Vizepräsidentin der Bundesbank, Claudia Buch, warnt vor Risiken durch steigende Zinsen. "Gerade Banken sind dem Risiko von Zinsänderungen ausgesetzt", sagte Buch dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Bei steigenden Zinsen würden sich die Zinsaufwendungen der Banken zunächst stärker erhöhen als die Zinseinnahmen.

Für besonders anfällig hält Buch kleinere Banken. "Gerade die für den deutschen Markt wichtigen kleineren Banken – die Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken – sind auf Grund ihres Geschäftsmodells in diesem Punkt verwundbar", sagte sie. Grundsätzlich sei die Struktur des deutschen Finanzsystems mit vielen kleinen Kreditinstituten wie den Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken ein Vorteil. Durch die unterschiedlichen Strukturen und Geschäftsmodelle würden Risiken besser verteilt. Es könne aber zu einer Situation kommen, in der viele Institute makroökonomischen Risiken in ähnlicher Weise ausgesetzt seien. "Wenn diese Risiken eintreten, sind sie daher gemeinsam betroffen."
Wirtschaft / DEU / Finanzindustrie
13.03.2018 · 18:28 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.06.2018(Heute)
18.06.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen

 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙