Berlin (dpa) - Der Bund will zusätzlichen Corona-Impfstoff für den Herbst bestellen und damit auch mehrere mögliche Virusvarianten breiter abdecken. «Wir müssen auf alle Eventualitäten vorbereitet sein», sagte Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Mittwoch. Eine vom Bundeskabinett ...

Kommentare

(5) TheRockMan · 18. Mai um 19:47
«Freiheitseinschränkungen auf Vorrat wird es mit der FDP nicht geben.» Die FDP will also zum dritten Mal nicht mal Handeln, wenn es schon zu spät ist. Das ist schlichtweg verantwortunglos. @2: Wieder mal nur die Überschrift gelesen? <<Auch ein zweiter, rein auf die Omikron-Variante angepasster Impfstoff von Biontech sei bestellt. Zusätzlich beschafft werden solle nun ein von Moderna vorbereitetes Präparat, das bei beiden Virus-Typen wirke.>>
(4) Pontius · 18. Mai um 19:27
@2 Gegen welche Mutation wirkt der Impfstoff gegen den Wildtyp nicht? Wenn du keine Vorsorge für dich treffen würdest, dann gilt das nicht zwangsläufig für andere - welche das eigene Geld dafür ausgeben würden...
(3) ChrisuAlex · 18. Mai um 18:32
das sollte der Bund machen so sorglos wie die Leute jetzt sind da wird kein Abstand mehr gehalten .
(2) Shoppingqueen · 18. Mai um 17:47
Impfstoff bestellen aber nicht wissen welche Varianten es gibt und ob der Impfstoff dann auch wirkt... Würde keiner mit eigenem Geld machen
(1) GeorgeCostanza · 18. Mai um 17:38
Ich dachte, Karl hat schon gefühlt 1,3 Mrd. Dosen auf Vorrat bestellt?!
 
Suchbegriff

Diese Woche
04.07.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News