Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich auf eine Verlängerung der verschärften Corona-Maßnahmen bis zum 10. Januar geeinigt. "Es bleibt der Zustand wie er jetzt ist, mit Ausnahme natürlich der Weihnachtsreglungen", sagte Merkel nach der ...

Kommentare

(5) Missyweb · 02. Dezember 2020
Für die Gewerbetreibenden ist es hart, einige sind Kreativ und machen Weihnachtsmarkt Mobil oder Drive in....Sollten denn auch Unterstützt werden für den Verlust. Für alles gibt es Spendenkonten vielleicht sollten die betroffenen Gewerke das mal versuchen, gibt doch bestimmt einige die was geben würden.
(4) Missyweb · 02. Dezember 2020
So wird sich das auf und ab zwarnoch in die Länge ziehen. Sie entscheiden nicht knallhart aus Angst vor dem wütenden Mob. Mit dem Impfstoff in naher Zeit bleiben sie etwas gelassener. Es liegt dann an jedem selbst was er riskiert und wie er sich und die Familie schützt. Ist jetzt nicht so das Drama mal nicht über den Weihnachtsmarkt zu schlendern, in die Kirche müssen wir nicht. Das singen überlassen wir anderen.Gemütliches zusammensitzen in kleiner Runde geht auch. Denn eben etwas aufgeteilt.
(3) AcidRainsen · 02. Dezember 2020
@1 Der Tanz zeigt auch wie unvernünftig wir sind. Eigentlich sollte jedem bekannt sein, dass er selbst dazu beitragen kann, dass wir schnell und glimpflich durch die Sache durchkommen. Leider gibt es zu viele Menschen, die ihren Egoismus über alles andere stellen, zu viele Firmen, die aus Angst vor Kontrollverlust auf Anwesenheit setzen, zu viele Schulleiter, die statt Vorkehrungen zu treffen lieber auf lückenhafte Daten verwiesen haben. Wir bräuchten keine Verbote, wären wir Vernünftig genug.
(2) rosenking · 02. Dezember 2020
An den Advendssonntagen und an Weihnachten gehen alle in die Kirche und der Virus freut sich und der Mensch ist der Dumme aber um das zu verbieten sind unsere Politiker zu feig.
(1) Volker40 · 02. Dezember 2020
Das mit der Ausnahmeregelung zu Weihnachten zeigt wieder einmal das die Regierung unfähig ist wirksame Maßnahmen durchzudrücken. Damit werden die eigentlich richtigen Maßnahmen vor und nach Weihnachten regelrecht torpediert.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News