Berlin (dts) - Trotz schwächer verlaufender Konjunktur wird der Bundeshaushalt auch 2019 wieder einen erheblichen Überschuss aufweisen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Nach vorläufigen Berechnungen werde Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Ende des Jahres knapp zehn ...

Kommentare

(6) Mehlwurmle · 15. November um 23:17
Naja, bei allem was man so plant, sind die 40 Milliarden Rücklage auch nicht viel. Aber das überhaupt eine Rücklage existiert und das Geld nicht sofort verprasst wird, ist ja schon mal ein Fortschritt.
(5) Wasweissdennich · 15. November um 14:52
@3 viele profitieren von den negativen Zinsen, zum Beispiel Menschen die jetzt für 1,x % ihre Immobilie finanzieren können aber auch alle anderen die niedrigere Zinsen nutzen um ihr Eigenkapital mit Fremdkapital zu hebeln
(4) Irgendware · 15. November um 14:51
@3: Wieso profitiert keiner außer dem Staat? Alle Kreditnehmer profitieren, also auch verdammt viele Privatpersonen und Unternehmen und damit auch alle die nur deswegen einen Job haben. Wären die Zinsen höher Läge die Wirtschaft am Boden
(3) Muschel · 15. November um 14:23
@1 Mein erster Gedanke. Toll diese Minustinsen, nur dass sonst keiner außer dern Staat profitiert. Und trotzdem:<link> Ein Beispiel.
(2) Marc · 15. November um 14:19
Naja, 4 Mrd Euro ist jetzt nicht sooo viel, wenn man sich die Schulden von 2 Bio Euro anschaut: gerade mal 2 Promille oder 0,2 %
(1) Psychoholiker · 15. November um 14:09
Und dann wird immer rumgeheult, daß kein Geld da wäre.
 
Diese Woche
11.12.2019(Heute)
10.12.2019(Gestern)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News