Berlin (dts) - Die Bundesregierung hat im Zusammenhang mit der Zunahme des weltweiten Kokainschmuggels vor einem Wachsen der Gewalt durch organisierte Kriminelle auch in Deutschland gewarnt. Eine Zunahme des Kokainhandels könne "zu vermehrten Gewaltdelikten führen, wenn Konflikte zwischen ...

Kommentare

(7) Pontius · 06. März um 08:08
Es betrifft nicht nur den Kokainhandel - sondern den Großteil der organisierten Gewalt. @6 Das IOC sitzt in Lausanne.
(6) reimo1 · 06. März um 02:49
IOK? Das Olympische Komitee sitzt in Italien? Interessant, aber passend.
(4) satta · 06. März um 02:13
Es muss doch einen Grund für die Nachfrage geben. Wenn alle so wären wie ich, könnten die Banden noch nichtmal ein Gramm in Dtl. verkaufen. Aber die Suchtprävention in der Schule fand ich nur wenig sinnvoll, das müsste breiter diskutiert werden, eventuell mit Einladung von Betroffenen usw.
(3) alx2000 · 06. März um 01:28
Klingt iwie, als hätte der Staat bereit resigniert und will nun proaktiv warnen und Alternativen vom Volk erfragen. Die Geschichte der Drogenkriege in Mittel- & Südamerika lehrt eigentlich, dass weder Ignoranz noch massive Härte hilft...grabt den Dealern in einigen Bereichen das Wasser ab durch therap. Legalisierung und staatl. Kontrolle und schon werden Kapazitäten frei für gezielte Massnahmen und Strafen.
(2) tripleeight · 06. März um 01:21
@1 ... zunehmend und wachsende Gewalt. Grundsätzklich hast aber natürlich recht
(1) Marc · 06. März um 01:14
Finden die nicht längst statt?!
 
Diese Woche
19.04.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News