Bullishe Signale: Nike-Aktie vor beeindruckender Rally?

• Coronavirus belastet Nike-Geschäfte
• Experten dennoch zuversichtlich bezüglich Zukunft des Sportartikelanbieters
• RSI deutet auf Rally der Nike-Aktie hin

Attraktivität der Marke trotzt Coronavirus

Seit Beginn des Jahres bewegen sich die Nike-Aktien in einer relativ engen Spanne. Im Januar entwickelten sich die Papiere eher schwach, denn das sich ausbreitende Coronavirus beschäftigt auch Nike-Anleger, fürchten diese doch Auswirkungen auf das Geschäft des Sportartikelherstellers. So brachen die Anteilsscheine zeitweise um bis zu 8 Prozent ein, nachdem bekannt wurde, dass Nike rund die Hälfte seiner chinesischen Filialen auf unbekannte Zeit schließt. "Kurzfristig erwarten wir, dass die Situation beträchtliche Auswirkungen auf unser Geschäft in China hat. Allerdings bleiben die Marke Nike und ihre Attraktivität bei den chinesischen Kunden hoch, wie die anhaltende Stärke des Digitalgeschäfts von Nike zeigt", so die Mitteilung des Unternehmens.

Im Februar konnten die Aktien nun aber bereits um rund 4 Prozent zulegen. Derzeit ist ein Papier des Sportartikelherstellers an der New York Stock Exchange etwa 100 US-Dollar wert. "Das Coronavirus-Risiko ist real... [aber] unsere allgemeine Ansicht ist, wenn wir diese Dinge betrachten, dass dies keine Ende-der-Welt-Szenarien sind und dass wir über Nachfrage und Produktion sprechen, die verzögert und nicht zerstört werden, aber es ist etwas was wir im Auge behalten", so Steve Chiavarone, Portfoliomanager bei Federated Hermes, in CNBCs "Trading Nation". Letztlich sei Nike außerdem insbesondere in Nordamerika stark - dort sehe das Umfeld auch weiterhin gut aus.

Nike-Aktie mit erheblichem Aufwärtspotential

Experten messen den Aktien des Sportartikelanbieters aus den USA daher noch deutlich mehr Potential bei. So bewertete BMO Capital Markets das Papier jüngst mit "Outperform". Die Charts lieferten nun bullishe Signale, so auch MKM Partners-Chef-Markttechniker JC O’Hara gegenüber CNBC. "Nike ist einer dieser Charts, bei denen es sich in der Vergangenheit gelohnt hat, bei Rücksetzern einzusteigen, insbesondere im längeren Kontext des sich abzeichnenden Aufwärtstrends. Eine Möglichkeit herauszufinden, ob ein Rückgang einen Kauf wert ist, ist der Blick auf den RSI-Indikator", erklärte O’Hara in "Trading Nation" weiter. Der Relative Strength Index setzt Auf- und Abwärtsbewegungen über einen bestimmten Zeitraum sowie den Mittelwert dieser Bewegungen ins Verhältnis zueinander. Werte unter 30 signalisieren überverkaufte Positionen - das heißt, die Kurse sind stärker gefallen, als der Markt erwartet hat. Der RSI von Nike fiel vergangene Woche auf 28, heißt es bei CNBC. Das deutet O’Hara als bullishes Signal: "Jedes Mal, wenn wir 30 erreichten, insbesondere in den letzten 18 Monaten, haben wir eine Kurserholung von 20 Prozent bei der Nike-Aktie erlebt. Als wir in die Handelswoche starteten, sahen wir, dass Nike beim RSI genau bei diesem überverkauften Wert von 30 lag. Wenn wir also diese durchschnittliche Bewegung von 20 Prozent in den letzten 18 Monaten auf den aktuellen Kurs hochrechnen, könnten wir sehen, wie Nike neue Höchststände erklimmt und diese 115-US-Dollar-Marke anpeilt".

Auch weitere Experten trauen der Nike-Aktie noch mehr zu und sprachen jüngst Kaufempfehlungen aus. Neben JPMorgan stufte auch die UBS den Sportartikelhersteller von "neutral" auf "buy" hoch und korrigierte ihr Kursziel zugleich von 103 auf 136 US-Dollar nach oben. Das Beste für Nike komme erst noch, so Jay Sole, Analyst der Bank, in einer kürzlich erschienenen Studie.

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 13.02.2020 · 22:05 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News